Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Erlebnis Erdgeschichte

Zeugen der Evolution im Urweltmuseum Hauff in Holzmaden

In direkter Nachbarschaft zu den Schiefersteinbrüchen liegt mit dem Urweltmuseum Hauff in... mehr
In direkter Nachbarschaft zu den Schiefersteinbrüchen liegt mit dem Urweltmuseum Hauff in Holzmaden, 40 km östlich von Stuttgart, das größte privat geführte Naturkundemuseum. Den Grundstein für das Museum legte Bernhard Hauff senior mit seinen ersten Fossilfunden, die er schon vor der Jahrhundertwende für seine damalige Sammlung präparierte. In den Jahren 1936 bis 37 entstand so aus seiner privaten Sammlung das erste Museum Hauff.
 Mit dem Neubau des heutigen Museums und der Erweiterung im Jahr 1993 stehen rund 1.000 m2 Ausstellungsfläche zur Verfügung. Das Urweltmuseum Hauff beherbergt die besterhaltenen und spektakulärsten Funde, die in den letzten 150 Jahren in Holzmaden, Ohmden und Umgebung entdeckt wurden. Das eindrucksvollste Präparat dieser Ausstellung ist die mit über 100 m² weltweit größte Seelilienkolonie.

„Urzeit für den Salon“ betitelte Architectural Digest die Stil-Adresse Hauff Fossils in ihrer Best-of-Germany Ausgabe. Eine treffende Beschreibung, denn die Fossilien aus Holzmaden schmücken nicht nur die Wände von Museen und Sammlungen. Auch private Sammler und Schöngeister sind von den gut gehüteten Geheimnissen der Urwelt, die sich in den unfassbar alten Versteinerungen verbergen, gefangen. Kein Kitsch, sondern ein Stück Schönheit, Anmut, Grazie und Ästhetik, gepaart mit der unvorstellbar langen Geschichte der Natur, machen die einzigartige Faszination aus.
Bereits in dritter Generation ist der Name Hauff Inbegriff für die Kunst der Präparation. Versteinerungen gibt es auf der ganzen Welt, aber die Exponate aus Holzmaden sind in ihrer Größe und ihrem Erhaltungsgrad einzigartig. Das besonders feine Grundsediment konservierte die vor 180 Millionen Jahren an dieser Stelle verstorbenen Meerestiere in seltener Perfektion. Auch heute noch finden Forscher und Entdecker außerordentlich gut erhaltene Fossilien, die als einzigartige Zeugen der Evolution ein kleines Schaufenster in die Urzeit eröffnen. Jedes Fundstück ist ein außergewöhnliches Unikat. Ein rares, unverwechselbares Gut, das nicht reproduzierbar ist. Dessen Präparation nur von Hand und unter großem Zeitaufwand und Erfahrungsschatz ge­schaffen werden kann. Ein ausdrucksvolles Artefakt für eine besondere architektonische Atmosphäre. Ein Schaustück, welches die Raumwirkung, vom öffentlichen Raum bis ins private Ambiente, noch überhöhen vermag und sich über das dekorative Element zeitlos und modern in jede Architektur inte­grieren lässt. Robust und zugleich emotional und sinnlich erfahrbar, kann die Versteinerung als fokussierendes Element eingesetzt werden. Ein Jahrmillionen altes Fossil als Inspiration für vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten – als Kunstwerk der Natur in einem klassischen Raumgefüge präsentiert oder integriert in eine zeitgenössische, raumgreifende Architektur.

www.hauff-fossils.com
Fotografie Felix Brandl www.felix-brandl.de Urweltmuseum Hauff www.hauff-fossils.com mehr

Fotografie

Felix Brandl
www.felix-brandl.de Urweltmuseum Hauff
www.hauff-fossils.com