Architektur
Stuttgart
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Stuttgart
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Stuttgart
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Stuttgart
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Erhellend anders

Neues Lichtkonzept unterstreicht die Architektur und sorgt für ein einladendes Ambiente

Das am Neckarufer von Tübingen gelegene Hotel Domizil umfasst drei Bestandshäuser, die... mehr

Das am Neckarufer von Tübingen gelegene Hotel Domizil umfasst drei Bestandshäuser, die ganzheitlich ein neues Innenraumdesign erhielten. Ziel der Bauherren war es, einen zeitgemäßen, gemütlichen Ort zu schaffen, der sich in die bestehende Architektur bestmöglich integriert und flexibel genutzt werden kann. Dabei sollte auch die Beleuchtung neu konzipiert werden, sodass sie die architektonischen Ziele unterstreicht und ein warmes, freundliches Ambiente für die Gäste schafft. Um die Lobby und Gastronomieflächen dementsprechend ins rechte Licht zu rücken, holten sich die Bauherren das Stuttgarter Planungsbüro Schatz + Lichtdesign ins Boot. Sie entwarfen für die in den Zwillingshäusern liegenden Zonen ein umfassendes Lichtkonzept, das bereits durch die große Fensterfront sichtbar ist. Ein neuer transparenter Kubus, der den neugestalteten Empfangsbereich und die Hotelbar beherbergt, ist das zentrale Verbindungselement zwischen den Haupthäusern.

Schlichte, in die Decke eingelassene Beleuchtungskörper spenden eine angenehme Grundhelligkeit und setzen durch ihre Optiken bewusste Lichtakzente. Zentrales Element der Lobby ist eine imposante Pendelleuchte, die teilweise in der Decke versenkt wurde. Die Leuchte zoniert die Verweilzone vor dem offenen Kamin und spendet zugleich eine gleichmäßige, warme Beleuchtung. Flexibel gelagerte Aufbauleuchten und eingelassene Wandfluter erhellen die vertikal bespielten Flächen und folgen dem von Dittel Architekten gestalteten Innenraumdesign. In einzelnen dekorativen Leuchten spiegelt sich die Nähe zum Wasser wider. Mundgeblasene Glaskörper, montiert an einem Naturfaser-Schiffstau, stärken die Transparenz des Raumes sowie die offene Atmosphäre. Eine filigrane „Lichtangel“ rundet das Gesamtbild der neben dem Eingangsbereich gelegenen Leseecke ab. Der angliedernde, offene Restaurant- und Frühstücksbereich erscheint durch das einfallende Tageslicht hell und freundlich. Abends tragen fokussierte, technisch dekorative Beleuchtungskörper zu einer ruhigen Atmosphäre bei.

Darüber hinaus erhielten alle Verkehrszonen ein neues Beleuchtungskonzept. Da es in den introvertierten Bereichen keine Tageslichtöffnungen gibt, spielt hier das Kunstlicht eine maßgebende Rolle. Lineare Lichtprofile folgen der Architektursprache und erhellen die Flurbereiche gleichmäßig. Extrem engstrahlende Spots erzeugen dominante Lichtkegel und leiten die Besucher durch den Gebäudekern. Die abwechslungsreiche Ausleuchtung spendet eine kontrastreiche Beleuchtung und schafft ein hohes Maß an Aufenthaltsqualität.

Alle Bereiche wurde mit einer energieeffizienten LED-Beleuchtung geplant. Eine Lichtsteuerung trägt zusätzlich zur Energieeinsparung bei und regelt vorprogrammierte Lichtstimmungen tageszeitabhängig.

www.schatzplus.de

(Erschienen in CUBE Stuttgart 04|20)

Lichtgestaltung: Schatz + Lichtdesign www.schatzplus.de Architekten: Dittel Architekten... mehr
Lichtgestaltung:

Schatz + Lichtdesign
www.schatzplus.de

Architekten:

Dittel Architekten
www.di-a.de

Pendelleuchte Lobby:

Eden Design
www.edendesign.be

Pendelleuchte Glas:

Brokis
www.brokis.cz

Einbauleuchten:

Neko Lighting
www.nekolighting.com

Wallwasher:

Prolicht
www.prolicht.at

Pendelleuchte Eingang:

Vibia
www.vibia.com

Pendelleuchte Tische:

Wever Ducre
www.weverducre.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)