Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Wo sich Kunst und Gäste treffen

Essens erstes Concierge Hotel an der Messe besticht durch Komfort und Ambiente

Mintrops Concierge Hotel bietet seinen (Langzeit-)Gästen 52 moderne Apartments in funktionalem... mehr

Mintrops Concierge Hotel bietet seinen (Langzeit-)Gästen 52 moderne Apartments in funktionalem Design, ein innovatives Check-in- und Check-Out-Konzept sowie ein beeindruckendes Kunsterlebnis mit großflächigen Videoinstallationen im verglasten Treppenhaus und Gemälden des renommierten, in Berlin ansässigen Künstlerehepaars Anne und Martin Müller.

Die Essener Architekten Holger Jesberg und Frank Bitting haben das Hotel im dicht bebauten Stadtteil so in eine Baulücke eingepasst, dass die unterschiedlichen Gebäudehöhen zu den Nachbarn harmonisch aufgegriffen werden. Den Übergang markiert ein Tonnendach, das sich als Bogen vom tieferen zum höheren Bauteil spannt. Die Fassade wird durch ein komplett verglastes Treppenhaus gegliedert, welches das Gebäude in zwei in der Ansicht eigenständige Teile gliedert. Links, im Anschluss an das hohe Nachbargebäude, ist die Fassade mit einer hochwertigen Klinkerschale verkleidet – eine Reminiszenz an die Architektur des Ruhrgebiets. Eine Erkerkonstruktion vom ersten bis zum fünften Obergeschoss wird mit einem Spline umfahren, dessen lebendige Struktur aus der massiven Klinkerschale hervortritt. Die rechte Seite präsentiert sich als eigenständiges Bauteil, das über der Zufahrt, die zu 16 Pkw-Stellplätzen führt, zum rückwärtigen Grundstück schwebt. Die Fassade besteht hier aus Faserzementplatten, wobei die Erker der Apartments das Element der linken Gebäudeseite aufgreifen. Die Grundrisse spiegeln die Anforderung der Nutzung nach unterschiedlich großen Apartments von 20 bis 50 m² wider, von denen eines barrierefrei ist. Es wurden kleinere Einraumlösungen und größere Apartments mit separatem Schlafraum geschaffen. Neun der Apartments verfügen über Balkone, zwei über eine großzügige Dachterrasse. In den Apartments legte Innenarchitekt Klaus Schulte viel Wert auf das Wohlgefühl der Gäste. Daher prägen warme Farben die unterschiedlich großen Apartments, die für die Gäste zu einem Zuhause auf Zeit werden. Die klassische Teilung der Bereiche Wohnen, Essen, Schlafen gilt sowohl für die Einraumapartments als auch für die Apartments mit abgegrenzten Schlafkojen. Diese sind in den Wohnbereich integriert und platzsparend über Glasschiebetüren erreichbar. Selbst bei dem mit spitzem Bleistift kalkulierten Budget ist es dem Iserlohner Innenarchitekten gelungen, hohe Qualitätsansprüche an Design und Funktion zu erfüllen. Die Betten sind größer als der Standard, die Matratzen hochwertig sowie bequem und sowohl in der Schlafkoje als auch im Wohnbereich befinden sich TV-Geräte. Komfortable Sofas und Sessel ergänzen den Wohnbereich und in jedem Apartment ziert ein individuelles Gemälde des Künstlers Martin Müller die Wände. Top ausgestattet sind die integrierten Küchenzeilen in minimalistischem Design. Die Apartments werden durch großzügige Duschbäder in klassischem Grau/Weiß komplettiert.

www.mintrops-concierge-hotel.de


Fotos:

Ferdinand Graf Luckner
www.graf-luckner.de
Oliver Heimers

(Erschienen in CUBE Ruhrgebiet 02|20)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)