Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Ruhig und urban zugleich

Im Dortmunder Kreuzviertel bietet „Four Windows“ Lebensqualität für alle Generationen

In einem der charmantesten und lebendigsten Stadtteile der Ruhrmetropole, im Kreuzviertel... mehr
In einem der charmantesten und lebendigsten Stadtteile der Ruhrmetropole, im Kreuzviertel Dortmund, steht das Objekt „Four Windows“. Die Albert Sevinc Planen + Bauen GmbH erwarb das mehr als 5.200 m2 große Grundstück mit dem ehemaligen königlich-preußischen Gymnasium an der Lindemannstraße 6-8 und eröffnete ihm eine neue Zukunft. 

Die Vergangenheit fließt dennoch mit ein: Zwar musste das Gebäude von 1904, das im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und anschließend nur notdürftig ausgebessert worden war, abgerissen werden. Vier bleiverglaste Fenster aus den 1930er Jahren, gestaltet von der Künstlerin Margarethe Franke, konnten jedoch als Reminiszenz an die Historie erhalten werden. Sie geben dem Objekt seinen Namen und werden künftig in den vier Eingangsbereichen des Neubaus inszeniert. Auch die bauliche Grundsubstanz der alten Schule ging nicht ganz verloren, sondern bildete einen Teil des Fundaments für die zukünftigen Häuser. Das Objekt, das in zentraler Lage inmitten des Viertels aus gründerzeitlichen Gebäuden liegt, bietet seinen Erwerbern moderne, lichte und offene Wohnungen mit hochwertiger Ausstattung. Schnell wird klar: Hier ist man mitten im Leben! Im Erdgeschoss bilden 1.000 m2 attraktive Flächen einen idealen Standort für Handel und Gastronomie. Durch die zusätzlichen überdachten Außenflächen zur Straßenseite und weitere Flächen im Gehwegbereich haben sich die Eisdiele Meyer, Denn`s Biomarkt und das Restaurant Tapas Factory etabliert. So belebt und urban wie das Antlitz von „Four Windows“ ist, so ruhig ist es im Gegenzug zur Rückseite hin. Panorama-Fenster geben hier den Blick frei auf den eigenen geschlossenen 3.500 m2 großen Garten- und Parkbereich mit altem Baumbestand. Die von Landschaft planen + bauen GmbH (Dortmund) geplante grüne Oase bietet einen sicheren Spielplatz für die ganz jungen Bewohner und zugleich eine ruhige Insel für die älteren Generationen. Das Lebensgefühl von „Four Windows“ ist also eine gekonnte Mixtur aus Urbanität und Ruhe und verschafft jeder Generation die Freiräume, die sie braucht. Im Kreuzviertel ist alles nah: Die Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Restaurants und Kneipen, der Hauptbahnhof und das Fußballstadion des BVB, der öffentliche Nahverkehr. Bei der Planung des Objektes stand für Bauherr Albert Sevinc, selbst Architekt, und Architekt Mirko Radke aus Düsseldorf die Schaffung eines gesunden und schönen Lebensraumes in urbanem Umfeld im Vordergrund. Nach einem Entwurf von greeen! Architects GmbH (Düsseldorf) ist „Four Windows“ architektonisch in vier gleich erscheinende Abschnitte gegliedert. Als gestalterische Merkmale der Front stechen die markanten Erker und die seitlich dazu angelegten großflächigen Verglasungen hervor, wodurch das Gebäude einen ganz eigenen baulichen Charakter erhält und die bislang existierende Lücke zum innenliegenden Karree schließt. Daraus ergibt sich ein weiterer Vorteil für alle Anwohner: Die Verkehrsgeräusche der Lindemannstraße bleiben fortan draußen. Bei der Ausstattung der lichten, großzügig geschnittenen Wohnungen achteten die Planer auf qualitativ hochwertige Materialien: feines Parkett, erstklassige Natursteinbeläge, ausgesuchte Armaturen, überhohe, weiß lackierte Türen mit Edelstahl-Drückergarnituren und viele weitere Details machen die insgesamt 70 Privatwohnungen zu exklusiven Rückzugsgebieten. Auch an das Mikroklima haben die Planer gedacht: Eine Blockheizanlage nach neuestem Standard, Zugrundelegung aktuellster energetischer Richtlinien und Dachgärten auf den vier Anbauten zum Garten hin machen jeden Quadratmeter lebenswert.  

www.as-planenundbauen.de
Fotos: Roman Weis mehr

Fotos:

Roman Weis