Architektur
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Ruhrgebiet
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Ruhrgebiet
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Ruhrgebiet
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Lifestyle für alle Sinne

Das Multifunktionsgebäude ist ein Hingucker in der Hombrucher Fußgängerzone

Das frühere Warenhaus Dustmann in der Fußgängerzone von Dortmund-Hombruch wurde in 18 Monaten... mehr

Das frühere Warenhaus Dustmann in der Fußgängerzone von Dortmund-Hombruch wurde in 18 Monaten Bauzeit von Henke Siassi Architekten energetisch saniert, um- und ausgebaut. Der früher zweigeschossige Gebäudekomplex aus den 1970er-Jahren wurde um drei Etagen aufgestockt und sein Erscheinungsbild komplett überformt. Durch die intensive Auseinandersetzung mit den Bestandsstrukturen, dem angemessenen Umgang mit dem Vorhandenen und der Entwicklung eines optimalen Nutzungskonzeptes entstand ein modernes, zukunftsfähiges Geschäftshaus. Das Multifunktionsgebäude bietet nun Raum für einen neuen Lifestyle-Store, eine Privatklinik, Verwaltung und Gastronomie sowie Lagerflächen und Tiefgarage.
 
Die Architekten erstellten für den Bau ein digitales Gebäudemodell nach der BIM-Methode (Building Information Modeling). Die bis auf das Tragwerk zurückgebaute Struktur des Bestandsbaus wurde statisch ertüchtigt und erhielt eine neue Gebäudehülle mit Fassadenbekleidungen aus Vormauerziegeln, gesäuerten Sichtbetonfertigteilen und Aluminiumblechen sowie einer verglasten Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassade. Durch das Zusammenspiel von individuell abgestimmten Konstruktionen mit einer optimierten Gebäudetechnik konnten die Architekten beim neuen Gebäudekomplex eine Energieeinsparung von ca. 80 Prozent erreichen. Gemäß der Prämisse „begreifen – erhalten – transformieren“ der Architekten entwickelte sich auch ein neues Selbstverständnis vom Wesen und Charakter des Hauses. Konzept, Ladengestaltung, Licht- und Interior Design wurden vom Ladenbauunternehmen Dula geplant und realisiert. Das Besondere an dem Konzept ist die multisensuale Ganzheitlichkeit. Eine Sortimentsstruktur bestehend aus Fashion, Accessoires und Lifestyle, professionelle Ladengestaltung und hochwertige kulinarische Angebote bieten Erlebnis-Shopping für alle Sinne. Große bodentiefe Fenster, die künftig nicht länger abgehängt werden, stehen für Transparenz und geben den Blick auf das Innere frei. Die Beleuchtung wurde komplett auf LED umgestellt. Lichtleisten sind in die Decke eingelassen und beschreiben ein großzügiges Oval um die Rolltreppen. Die Beleuchtung des Stores lässt sich digital für das komplette Haus steuern. Ein Hingucker ist die große LED-Leinwand, die die Decke über den Rolltreppen wie ein Zelt umspannt und zusätzliche Lichteffekte zeigt. Die neue Champagner-Café-Bar im 2. Obergeschoss des Stores bietet Delikatessen zum Genießen vor Ort und zum Mitnehmen für zu Hause.

www.dula.de
www.dustmann.de
www.henkesiassi.de


Fotos:

Hans Jürgen Landes
www.landesfoto.de

(Erschienen in CUBE Ruhrgebiet 04|19)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)