Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Harmonie für Vier

Moderner Würfel neben klassizistischer Villa

Der moderne Rohbau neben einer alten Gründerzeit-Villa in Essen Kettwig, der zum Verkauf stand,... mehr

Der moderne Rohbau neben einer alten Gründerzeit-Villa in Essen Kettwig, der zum Verkauf stand, weckte das Interesse der Bauherren. Das Oberhausener Architekturbüro atelier | rheinruhr plante den bestehenden Rohbau nach den Bedürfnissen der Familie um. Das Ergebnis: Eine gelungene Symbiose aus Bestehendem und Neuem.

Der von einem Mülheimer Architekten entworfene moderne Kubus in Massivbauweise bildet einen starken Kontrast zur klassizistischen Architektur des Nachbargebäudes, an das er einseitig angebaut ist. Gesimse sowie Vor- und Rücksprünge gliedern die neue Fassade ebenso wie die historische. Das schafft eine harmonische Verbindung und erfüllt die Denkmalschutzanforderung der Gründerzeit-Villa. Die äußere Form war gesetzt, hinsichtlich des Raumprogramms wurde das atelier | rheinruhr aktiv. Denn die Grundrissgestaltung des Rohbaus musste auf die Bedürfnisse eines Vierpersonenhaushalts umgeplant werden. Die Wünsche: Elternbereich mit separatem Bad, zwei Kinderzimmer und ein zusätzliches Badezimmer für die Kinder oder Gäste.

„Durch Split-Level-Bauweise werden die unterschiedlichen Funktionsbereiche gegliedert und zugleich verbunden. Die neue Aufteilung des Hauses mit sechs versetzten Halbetagen ist klar strukturiert“, erklärt Architekt Robert Kempkens. Ein offenes Treppenhaus entlang einer Sichtbetonwand bildet ein kommunikatives Zentrum. Die vom atelier I rheinruhr geplante offene, leichte Stahltreppe mit Eichenmassivstufen verbindet die Halbetagen.

Der Grundriss ist modern und funktional gestaltet. Eingangsbereich, Küche und Essbereich gehen offen ineinander über. Eine massive Treppe mit Sitzpodesten vor dem Kamin bezieht den Essbereich kommunikativ in den Wohnbereich ein, dessen großzügige Fensteranlage zum Garten den Innen- und Außenraum intensiv miteinander verbindet. Kinder- und Elternbereich mit Kleiderschrank und separatem Duschbad und zusätzlicher Ankleide befinden sich im Obergeschoss. Eine Vielzahl der Innenausbauten wurden durch das atelier I rheinruhr geplant - ein gestalterisches Gesamtkonzept, um einen optimalen Raumgewinn bzw. funktionale Unterbringungsmöglichkeiten zu erreichen. Hinzu kam die weitere Interieurgestaltug: Möbel, Wohnaccessoires und Beleuchtungsszenarien.

Im Ausbau entschied sich das atelier I rheinruhr dafür, der weißen Putzfassade kontrastreiche dunkle Fensterrahmen entgegenzusetzen. Starke Geometrie in Form und Funktionalität wird bewusst durch natürliche, warme Materialien ergänzt. Die reduzierte Kombination von abgesetzten Fassadenbereichen, in Form einer behandelten optisch vorgegrauten Lärchenverschalung zu weißen und grauen Putzflächen, nimmt den Gebäudekuben die Schwere und bestimmt die Proportionen der Fassadengestaltung. Im Innenbereich kontrastieren vorherrschend weiße Putzflächen mit farbigen Wandscheiben, die Akzente setzen. Wertige Materialien, wie der Schiefer- und Parkettboden aus Eiche sowie das Material und die Oberflächen der Innenausbauten, vermitteln Ruhe und Behaglichkeit.

„Der Umbau wirkt so harmonisch, als seien die Räumlichkeiten nie anders konzipiert gewesen!“ freut sich die Bauherrenfamilie.

www.atelier-rheinruhr.de

  Architekt: Atelier Rhein Ruhr 
 www.atelier-rheinruhr.de   Fotos: Sven... mehr

 

Architekt:

Atelier Rhein Ruhr
www.atelier-rheinruhr.de
 

Fotos:

Sven Vuellers Fotografie

www.sven-vuellers.net
 

Gewerke:

Parkett:

Parkett Malecki
www.parkett-malecki.de
 

Stahlbau (Treppe):

Frank Kleinpaß

Fenster:

Figgen Fenster
www.figgen-fenster.de