Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Geschickt verdichtet

Studentenwohnheim auf knappem Grundstück in gewachsener Umgebung

Die Weststadt ist ein innenstadtnahes und begehrtes Wohnviertel in Karlsruhe. Entsprechend groß... mehr

Die Weststadt ist ein innenstadtnahes und begehrtes Wohnviertel in Karlsruhe. Entsprechend groß ist das Interesse an Flächen, die das Potenzial für eine Nachverdichtung bieten. So war es auch bei diesem sehr knapp bemessenen Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Weinbrennerplatz, das mit einem kleinen Gewerbebau belegt war. Ein privater Bauherr bat baurmann.dürr architekten zu prüfen, ob eine Bebauung in zweiter Reihe genehmigungsfähig wäre.

In enger Abstimmung mit den Behörden gelang es den Architekten, ein viergeschossiges Studentenwohnheim mit 30 Apartments umzusetzen. Dank der geschickten Platzierung des Baukörpers auf dem beengten Grundstück sind alle Zimmer über bodentiefe Fenster großzügig natürlich belichtet. Pro Geschoss steht den Studenten eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung. Technik-, Wasch- und Lagerräume sind im Keller angeordnet. Autos und Fahrräder finden unter dem südlichen Gebäuderiegel Platz. Die einzelnen Apartments sind komplett möbliert und wirken trotz ihrer beschränkten Grundfläche schon fast luxuriös. Die winkelförmige Anordnung des Baukörpers ermöglicht sowohl eine einfache Orientierung innerhalb des Gebäudes als auch eine effiziente Erschließung. Auskragende Laubengänge mildert die starke Kante und bilden eine schützende Überdachung der Zugänge. Parallel zum baumgesäumten Fußweg verläuft eine niedrige Mauer, die den Zugangsbereich klar definiert und als Sitzgelegenheit genutzt werden kann. Das oberste der vier Geschosse ist als Staffelgeschoss ausgebildet.

Ziegeleinlagen neben den bodentiefen Fensterflächen und farbige Jalousetten in unterschiedlichen Grüntönen lockern den streng umrissenen Putzbaukörper auf und gliedern in einem gestalterischen Rhythmus aus geschlossenen und geöffneten Wandflächen. Die Laubengangerschließung ist mit einer hinterlüfteten Fassade aus Faserzementtafeln, einem beständige Verbundwerkstoff aus Zement und zugfesten Fasern, ausgestattet. Über die differenzierte Materialwahl fügt sich das relativ große Gebäude mit Flachdach in die eher kleinteilige Gründerzeitbebauung des Quartiers harmonisch ein.

www.bdarchitekten.com

Architekten: baurmann.dürr architekten www.bdarchitekten.com Dachbau: Speck... mehr

Architekten:

baurmann.dürr architekten
www.bdarchitekten.com

Dachbau:

Speck
www.speck-dach.de

Fenster:

Löffel Fenster + Fassaden
www.loeffelfenster.de

Fassaden und Putz:

Eutek
www.eutekgmbh.de

Metallbau:

Schlosserei Apfel
www.schlosserei-apfel.de

Estrich:

Karadag Estrich-Bodenbau
www.karadag-estrich.de

Boden:

Raumausstattung Meder
www.raumausstattung-meder.de

Trockenbau, Schreiner:

Amolsch Holzbau
www.amolsch-ka.de

Maler:

Müller Maler und Ausbau
www.mueller-maler-ausbau.de

Raumausstatter:

Textile Wohnideen
Mario Öhlinger
www.textile-wohnideen.de

Schließanlage:

Sicherheitszentrum Bolzhauser
www.bolzhauser.com

GaLa-Bau:

Hohenschläger
www.hohenschlaeger.de

Heizung, Sanitär:

Schmidt und Seitz
www.schmidt-seitz.com

Aufzug:

Haushahn
www.haushahn.de

Fotos:

Stephan Baumann
www.bild-raum.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)