Architektur in Oberrhein/Baden
Kategorie
Themen
Interior in Oberrhein/Baden
Themen
Kategorie
Garten in Oberrhein/Baden
Themen
Kategorie
Spezial in Oberrhein/Baden
Kategorie

Ausblicke zum Verlieben

Ein Wohnhaus bei Achern verzückt durch seine Lage am Hang und seine natürliche Anmutung

Weiße Kirschblüten bilden im Frühjahr für kurze Zeit den zauberhaften Rahmen für das Wohnhaus... mehr

Weiße Kirschblüten bilden im Frühjahr für kurze Zeit den zauberhaften Rahmen für das Wohnhaus einer jungen Familie in der Nähe von Achern. Es steht am Rand eines Dorfes, das berühmt ist für seine Kirschbäume und den aus ihren Früchten gewonnenen Kirschschnaps. Die leichte Hanglage haben ÜberRaum Architekten geschickt genutzt und ein Haus konstruiert, das seine Umgebung geradezu einzufangen scheint. Durch raffinierte, gezielt gesetzte Öffnungen bieten sich immer wieder neue Perspektiven in die weite Landschaft. Die Natur bahnt sich so ihren Weg durchs Haus und vermittelt den Bewohnern das Gefühl, als wohnten sie in einem Baumhaus. Weitere Grünflächen auf terrassierten Ebenen verstärken diesen Eindruck und spielen damit, dass die Grenzen zwischen innen und außen miteinander verschmelzen – ganz so wie es der klar strukturierte Entwurf vorgibt.

Das „Kirschblütenhaus“ ist mit einer offenen Fichtenholzverkleidung ummantelt, die mit einem Vorbau aus Cortenstahl kontrastiert, der den Übergang zwischen dem Hanggrundstück und dem eigentlichen Holzbaukörper bildet. Von hier führt ein Holzsteg von der Straße bis in das schlanke, sich an die Landschaft anschmiegende Gebäude. Der Bauherr hat das Stahl-Fassadensystem zusammen mit den Architekten entwickelt und seine Profession damit charmant in das Gebäude einfließen lassen: Der wetterfeste Baustahl stammt aus seiner Metallbaufirma und bildet mit der Holzfassade eine spannende Kombination. Das Kellergeschoss ist in den Hang eingegraben und hat einen Zugang in den unteren Gartenbereich. Gleichzeitig bietet der auskragende Gebäuderiegel eine überdachte Fläche für Stellplätze. Herzstück des Hauses und Dreh- und Angelpunkt für die Familie ist die großzügige Wohnküche, deren drei Meter breite Schiebetür zum Garten und zu den Landschaftsterrassen die Natur zur Teilhabe am Familienleben geradezu einlädt. Abgesetzt von der Landschaft liegen die Wohn- und Schlafbereiche in den oberen Geschossen.

Als KfW 55 Niedrigenergiehaus konzipiert, wurden alle Wand- und Dachelemente in der Werkshalle des Holzbauers vorfabriziert und innerhalb von einer Woche auf der Baustelle aufgerichtet. Das gesamte Gebäude ist mit umweltfreundlichem Zellulose-Einblasmaterial gedämmt und dreifachverglast. Eine integrierte Lüftungsanlage sorgt zusätzlich für das richtige Wohlfühlklima.

www.uber-raum.com


Fotos:

René Lamb Fotodesign
www.rene-lamb.de

(Erschienen in CUBE Oberrhein/Baden 02|19)