Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Ausgezeichnetes Grün

Der Südpark erhält den Ehrenpreis 2023 für nachhaltige Parkbewirtschaftung

Vorschau: 230315-Bugapreis_BU__1__ok

Preisübergabe mit Baumpflanzung und Stele - v.l.n.r. DBG-Geschäftsführer Jochen Sandner, Beigeordneter Jochen Kral, Gartenamtsleiterin Doris Törkel und DBG-Vorsitzender Hajo Hinrichs,(c)Landeshauptstadt Düsseldorf

Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) hat Düsseldorf für den Südpark mit dem Ehrenpreis für hervorragend nachhaltige Parkbewirtschaftung ausgezeichnet. Das 70 Hektar große Parkareal wurde im Zuge der Bundegartenschau von 1987 nach Plänen der Landschaftsarchitekten Gerd Aufmkolk, Gudrun Birkigt, Wolfgang Müller und Horst Wagenfeld angelegt. Das in seinen Strukturen und gestalterischen Inhalten bis heute erhalten gebliebene Areal erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit unter Besucher*innen. Das liegt zum einen an den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten, die das Gelände bietet, aber auch an der fachgerechten Pflege und fortlaufenden Investitionen", erläutert Jochen Kral, Beigeordneter für Mobilität. Die Pflege des nahtlos in das Buga-Gelände eingegliederten historischen Volksgartens liegt dabei in den Händen der Stadt Düsseldorf – die beiden zur Buga entstandenen Parkteile "Vor dem Deich" und "In den Gärten" werden dagegen seit 1988 von Menschen mit Behinderungen der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) betreut. Die Einrichtungen der WfaA im Südpark um einen ehemaligen Bauernhof – das Café, der Minigolfplatz, der Bauern- und Kräutergarten und der Hofladen – tragen wesentlich zur Beliebtheit des Südparks bei. “Mit unserem Ehrenpreis zeichnen wir Städte aus, die ihre zur Bundesgartenschau geschaffenen Anlagen besonders nachhaltig bewirtschaften,“ erklärt Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft und ergänzt: „Der Südpark, entstanden zur BUGA Düsseldorf 1987, ist ein hervorragendes Beispiel für eine Grünanlage, die auch nach 35 Jahren noch eine ungebrochen hohe Anziehungskraft hat." Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft vergibt den Preis für nachhaltige Bewirtschaftung seit 2007 an Städte mit BUGA- und IGA-Parks. Düsseldorf ist nach Köln, Essen, Berlin, Potsdam, Gelsenkirchen und Hamburg die siebte Stadt, die die renommierte Auszeichnung erhält.

www.bundesgartenschau.de