Architektur
Kategorie
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Garten
Themen
Kategorie
Spezial
Kategorie

Raumgreifende Lichtinstallation von Ingo Maurer

Übermannsgroßes Ellipsoid ab sofort in der Pinakothek der Moderne

Vorschau: 05-Ingo_Maurer_Foto_Stephan_Go-rlich_209

Ingo Maurer

Die Neue Sammlung – The Design Museum in der Pinakothek der Moderne hat den Münchner Lichtdesigner Ingo Maurer und sein Team mit einer raumgreifenden Installation beauftragt: Ein fast drei Meter großes kinetisches Objekt mit dem Namen „Pendulum“ kann bis Februar 2020 erlebt werden. Die Installation ist der Auftakt zu einer Ausstellung, die vom 15. November 2019 bis 18. Oktober 2020 einen weitreichenden Blick auf das Werk von Ingo Maurer wirft.

Frau Dr. Angelika Nollert, Direktorin der Neue Sammlungen – The Design Museum wünschte sich von Ingo Maurer und seinem Team eine Installation zur Belebung des Eingangsbereiches. Das Ergebnis ist ein hochglanzpoliertes, schwingendes Pendel aus Aluminium, das eine neue Raumerfahrung ermöglicht.

Das übermannsgroße Ellipsoid wird in regelmäßigen Abständen von instruierten Mitarbeitern neu in Schwingung versetzt, bis das Pendel zum Stillstand kommt. Die Bewegung des Pendels lädt dazu ein, seinen Gedanken freien Lauf zu lassen und in Zeiten ständiger Präsenz und Geschäftigkeit einen Moment inne zu halten. Zudem fasziniert die archaische Form des Eies und seine konstruktive Perfektion. „Für mich gehört das Ei zu den schönsten und harmonischsten Formen, die die Natur hervorgebracht hat. Das schwingende Pendel ist ein physikalisches Phänomen, das schon den Ägyptern im Altertum Orientierung bot. Die Beobachtung eines Pendels gehört zu den kinetischen Erlebnissen, die sich durch ihre Ruhe und Regelmäßigkeit auf unser Wohlbefinden auswirken“, erläutert Ingo Maurer.

Der international renommierte Lichtdesigner richtet den Fokus seiner gestalterischen Arbeit immer wieder auf bewegte Objekte. Ob die Bewegung zufällig erfolgt oder aufgrund physikalischer Gesetze, in jedem Fall können die Objekte vom Betrachter intuitiv wahrgenommen werden.

www.dnstdm.de