Architektur
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Magazin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Wohnen der Extraklasse

Luxuswohnanlage in Bogenhausen

Im Bogenhausener Quartier Steinhausen entstand eine Anlage von Luxuswohnungen. Ein... mehr

Im Bogenhausener Quartier Steinhausen entstand eine Anlage von Luxuswohnungen. Ein Wohnbauprojekt mit gleich zwei Namen: Im Osten heißt es „Troger Höfe“, im Süden „Wohnanlage Ismaninger Straße“. Der Grund hierfür ist, dass die neue Wohnanlage über mehr als 100 m von der einen Straße zur anderen reicht. Die Häuser erstrecken sich wie offene Quadrate und bilden dabei drei begrünte Innenhöfe. Das Grundstück des ehemaligen Hotels Prinzregent in der Ismaninger Straße 42–46 hatte die Hoteliersfamilie an die Immobilienentwickler Legat Living verkauft, die sich für einen Abriss entschieden. Auch das Grundstück an der Trogerstraße konnte von Legat Living erworben werden. Die Neubauten an der Trogerstraße liegen gegenüber einer Häuserzeile mit unversehrten Gründerzeithäusern. Zur Ismaninger Straße hin wird die Traufhöhe der Nachbarhäuser übernommen und der Neubau gleicht sich auch mit seiner Lochfassade seinen Nachbarn an.

Mit der Planung und der Durchführung wurde das für solche Aufgaben bekannte Architekturbüro Landau und Kindelbacher beauftragt. Es entstanden 44 Eigentumswohnungen der gehobenen Preisklasse, inklusive zwei Penthousewohungen in den Größen 170 und 282 m² auf dem 6.100 m² großen Grundstück. Insgesamt gibt es unterschiedliche Wohnungsgrößen von Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen, mit Räumen von einer lichten Höhe von 2,93 bis 3,20 m und einer luxuriösen Ausstattung wie beispielsweise gebürstetem, naturgeöltem Eichenparkett, Badezimmern mit großen Fliesen im Natursteinlook, großen Terrassen und Balkonen gen Süden. Die Wohnungen sind meist durchgesteckt und dadurch luftig und hell. Jeder der drei Innenhöfe ist landschaftsarchitektonisch unterschiedlich gestaltet und auch die Häuser haben jeweils eine andere Fassade, sodass das Ensemble aussieht, als wäre es nach und nach so gewachsen. Die Balkone und Treppengeländer haben ebenfalls unterschiedliche Designs. Die Farbgestaltung der Fassaden in verschiedenen Grautönen lehnt sich an die benachbarte Villa Stuck an, um sich harmonisch in die Umgebung einzupassen.

Die Lage des Wohnparks ist großartig – direkt am Friedensengel, an der Villa Stuck und unweit des Prinzregententheaters – zudem nahe an der Isar. Es mangelt nicht an Lokalen und Läden und obendrein gibt es ein Schwimmbad, das Prinzregentenbad – im Winter eine Schlittschuhlaufbahn – direkt in der Nachbarschaft. Unter der Wohnanlage wurde eine zweigeschossige Tiefgarage mit 68 Stellplätzen errichtet. Die Gebäude an der Westseite wurden 2019 fertiggestellt; der Teil an der Trogerstraße 19b war bereits 2017 bezugsfertig.

www.landaukindelbacher.de

Fotos:

Werner Huthmacher
www.huthmacher-data.de

(Erschienen in CUBE München 04|22)

 

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)