Architektur
München
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
München
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
München
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
München
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Ver-ankert

Flusslage mit Hochwasserschutz führt zu doppelgeschossigem Kubus

Ein Haus auf Stelzen, das nur über einen Schiffssteg zu erreichen ist, möchte man beim... mehr

Ein Haus auf Stelzen, das nur über einen Schiffssteg zu erreichen ist, möchte man beim Näherkommen meinen. Aus gutem Grund: Das Haus steht direkt an der Donau im Hochwassergebiet – und wenn dem Fluss sein Bett zu eng wird, kann es so nah am Ufer schon mal nass werden. Eine weitere Maßnahme, die diesem Umstand geschuldet ist, war ein fensterloser Sockel aus wasserdichtem Beton, der den Keller und die Heizungstechnik beinhaltet. Der Entwurf dieses Neubaus stammt von Fabi Architekten aus Regensburg.

Einer Reling gleich führt ein Steg mit Geländer um das Haus herum. Rechts gelangt man zum von einem Balkon überdachten Hauseingang. Schmale Fensterbänder zur Straße hin – und schon wieder stellt sich die Assoziation eines Schiffes ein – könnten auch zur verglasten Kommandobrücke gehören. Nur auf der Hausrückseite, zur Donau hin, gibt es bodentiefe Fenster und Türen, die auf eine Terrasse führen.
 
„Ver-ankert“ haben die Architekten ihr Haus genannt. Es kann nicht wegschwimmen. Der doppelgeschossige Kubus mit seiner glatten, grauen Betonspachtelfassade, lässt erst auf den zweiten Blick seine anthrazitfarbenen Wandscheiben erkennen, die das Gebäude über die 100-jährige Hochwasserhöchstmarke hinausheben.

Im Innern musste auf 250 m² ein umfangreiches Raumprogramm für eine fünfköpfige Familie untergebracht werden. Neben Kochen, Essen und Wohnen konnten im Erdgeschoss auch noch ein weiterer Raum gleich neben dem Eingang und ein gegenüberliegendes Bad untergebracht werden. Dieser Bereich kann sowohl als Arbeits- als auch als Gästeraum genutzt werden. Zwei Schlafzimmer und zwei Bäder mit zeitlosen Natursteinböden liegen im Obergeschoss. Das schwarz-graue Farbkonzept, das schon die Fassade wiedergibt, wird im Innern durch schwarze Einbaumöbel fortgesetzt. Geheizt wird mit einer Gasbrennwerttherme und einer Solarthermieanlage. Ein ästhetisches, ganz aus seiner Umgebung heraus entwickeltes Einfamilienhaus am Fluss.
 
www.fabi-architekten.de

Fotos:

Herbert Stolz
www.herbertstolz.de

(Erschienen in CUBE München 04|19)

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)