Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Mehr vom Holz

So bleibt die Holzterrasse länger schön

Terrassen aus Holz strahlen Wärme und Behaglichkeit aus, und sind langlebig – wenn man beim Kauf... mehr
Terrassen aus Holz strahlen Wärme und Behaglichkeit aus, und sind langlebig – wenn man beim Kauf und der Pflege einige Regeln beherzigt. Kamen bis vor 10 Jahren überwiegend heimische Hölzer wie Lärche zum Einsatz, die nach 8–12 Jahren meist morsch wurden, werden inzwischen viele Hölzer tropischen Ursprungs mit sehr hoher Dauerhaftigkeit verwendet, die im direkten Erdkontakt ca. 20 bis 25 Jahre halten. Dirk Hartmann, Inhaber der Firma „die holzterrasse“, empfiehlt daher Teakholz. Das Holz, das er aus vorbildlich bewirtschafteten Plantagen in Kolumbien bezieht, arbeitet viel weniger als andere Holzarten. Dadurch entstehen kaum Risse und Splitter, und die Terrasse bleibt immer barfußfreundlich.

Probelmatisch bei Holzterrassen aus Harthölzern ist häufig, dass zu feuchtes Holz eingebaut wird. Mit 12 Jahren Erfahrung im Holzterrassenbau achtet Hartmann darauf nur technisch getrocknete Ware mit 12-15% Holzfeuchte zu beziehen. Seinen Kunden gibt er außerdem wertvolle Tipps mit auf den Weg: Auf Öl oder Hochdruckreiniger sollte man verzichten. Sehr schattige Bereiche mit wenig Luftbewegung sind für eine Holzterrasse eher ungeeignet. „Es gibt auch sehr viele gute Systeme, die den so genannten konstruktiven Holzschutz erhöhen, indem sie den Abstand zwischen den Traghölzern und dem Deckbelag erhöhen“, so der Experte. Durch die Verwendung guter Befestigungssysteme lässt sich die Haltbarkeit und Schönheit von Holzbelägen ebenfalls positiv beeinflussen.

www.dieholzterrasse.de
Fotos Nicolai Kästner www.nicolai-kaestner.de mehr