Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Für ein Farbenfrohes Studium

Neues hochwertiges Studentenwohnheim in Pasing

In einem einheitlichen, robusten Kleid präsentiert sich das neue Studentenwohnheim mit insgesamt... mehr

In einem einheitlichen, robusten Kleid präsentiert sich das neue Studentenwohnheim mit insgesamt 241 Apartments an der Landsberger Straße in Pasing. Die anthrazitfarbene Gebäudehülle entpuppt sich beim Näherkommen als eine mit Farbakzenten strukturierte dreidimensionale Fassade. Die gegeneinander versetzt angebrachten Fassadenelemente bestehen aus einem Alu-Verbund-Material, dessen Fensterlaibungen verschiedenfarbig lackiert sind, sodass sich ein optisch wechselndes Farbenspiel ergibt. Die Fassade vereint die Betonung der Gemeinschaft bei gleichzeitiger Wahrung der Individualität.

Der Stadtteil Pasing im Münchner Westen hat sich in den letzten Jahren stark verändert und ist attraktiver geworden. Die Neugestaltung des Stadteilzentrums um den Pasinger Marienplatz, das Umfeld des Bahnhofs und die Pasing Arcaden werten das Areal auf und bieten viele Einkaufs- und Freizeitangebote. Für den Standort Pasing ist die Nutzung des Studentenwohnheims ein weiterer Zugewinn. „Unity Studentenapartments Pasing“ nennt sich die Immobilie, deren Entwurf vom Münchner Architekten­büro be_planen stammt. Erst kürzlich wurde das Gebäude fertig, sodass zum Semesteranfang zahlreiche Studenten eine attraktive und auch bezahlbare Bleibe finden konnten, was in München beileibe nicht einfach ist. Auf einer Fläche von knapp 10.000 m² verteilt auf acht Stockwerke wurden 241 unterschiedliche Wohneinheiten untergebracht: Einzelapartments, Doppelapartments und auch größere für Wohngemeinschaften geeignete Wohnungen. Dem Hauptanliegen, eine Art Hausgemeinschaft bilden zu können, wird durch einen großzügigen Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss mit flexibler Möblierung und einem sich anschließenden Fitnessbereich Rechnung getragen. Auch der begrünte Garten nach Süden hin sowie der Medienraum, der allen Bewohnern zur Verfügung steht, bieten Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten. Die helle Innengestaltung steht im Kontrast zur Fassade. Durch gezielt gesetzte gelbe Farbakzente wirkt die klare Anmutung der gemeinschaftlichen Bereiche aufgelockert und heiter, so tritt etwa das Treppengeländer als gelbes Band in Erscheinung. Die Apartments sind mit Küche und Schrankmöbeln ausgestattet und zeigen sich hell und wohnlich durch die Materialwahl und große Fenster. Die Anordnung des Bades mit Küche und Stauraum als Funktionskern im Apartment ermöglicht eine optimale Ausnutzung der Fläche. Die auf der straßenabgewandten Südseite des Gebäudes liegenden Apartments verfügen über Balkone, Loggien und im Obergeschoss sogar über Dachterrassen.

www.beplanen.de

(Erschienen in CUBE München 04|19)

Architekten: be_planen www.beplanen.de Küchen: allmilmö Küchen www.allmilmoe.de Maler:... mehr

Architekten:

be_planen
www.beplanen.de

Küchen:

allmilmö Küchen
www.allmilmoe.de

Maler:

Maler & Lackierer Arkan
www.maler-arkan.de

Außenanlagen:

Deutschmann Garten- und Landschaftsbau
www.galabau-deutschmann.de

Schlosser:

Feuchtgruber
www.feuchtgruber.eu

Metallbau und Alu-Fassadenelemente:

glas seele
www.glas-seele.de

Glastrennwände:

Goldbach Kirchner raumconcepte
www.goldbachkirchner.de

Dach:

Dachdeckerei Grebien
www.dachdeckerei-grebien.de

Boden:

Gruber Innenausbau-Holzbau
www.gruber-unternehmensgruppe.de

Fenster:

Jechnerer
www.jechnerer.de

Stahlspinde:

Kaiser+Kraft
www.kaiserkraft.de

Holzaußenwand, Zimmerer:

Lignoalp
www.lignoalp.com

Elektro:

Klaus Schöffmann
www.elektro-schoeffmann.de

Heizung, Luft, Sanitär:

Markus Stolz
www.stolz.at

Aufzugsanlagen:

Thyssen Krupp Aufzüge
www.thyssenkrupp-elevator.com

Fliesen:

Yilka Fliesen
www.yilka.de

Fotos:

Erich Spahn
www.erich-spahn.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)