Architektur
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Magazin
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Magazin
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Sinnlicher Beton

Höchste Präzision und Qualität kennzeichnen das markante Wohnhaus

Sinnlicher Beton
Erdgeschoss
Sinnlicher Beton
Obergeschoss
Sinnlicher Beton
Längsschnitt
Hoch über der Auenlandschaft eines Flusses erhebt sich auf einem sanften Bergrücken ein... mehr

Hoch über der Auenlandschaft eines Flusses erhebt sich auf einem sanften Bergrücken ein scharfkantiges, mehrwinkliges Wohnhaus. Das Architekturbüro Atelier ST nutzt geschickt die vorhandene Hanglage des großzügigen Grundstücks, setzt aber bewusst die markante Geometrie des Baukörpers von der gewachsenen Landschaft ab. Städtebaulich fügt sich das polygonale Volumen in seiner Baumasse wie selbstverständlich in den Kontext der heterogenen Stadtrandlage ein. Die „Körnung“ und Maßstäblichkeit der meist frei stehenden Einzelbauten des benachbarten Bestands wird in den freistehenden Solitärbau übertragen. Durch die Klarheit und Präzision seiner Form, die großen Einzelöffnungen und nicht zuletzt durch die Materialität der extrem glatten Sichtbetonfassade verändert das Haus jedoch das gewohnte Bild der Umgebung.

Das Gebäude ist komplett in einer monolithischen Stahlbetonkonstruktion mit Kerndämmung errichtet. An die äußere, überaus anspruchsvolle Sichtbetonvorsatzschale der zweischaligen Außenwand wurden allerhöchste Anforderungen hinsichtlich der Qualität des Betons gestellt. Mittels einer zweilagigen, konstruktiven Bewehrung wurde eine extrem schlanke äußere Wandstärke von nur 15 cm erreicht. Ein hoch fließfähiger Beton kam zum Einsatz. Notwendige Fugen wurden auf ein Minimum reduziert. Ebenfalls größte Sorgfalt wurde auf die Ausbildung der Kanten gelegt. Besonderes Augenmerk galt der Dichtigkeit der Schalung und der später sichtbaren, individuell gefertigten Ankerlöcher mit Schattennut. Die glatte Oberfläche des Betons ist zusätzlich mit einer feinen Farblasur optisch veredelt und durch eine transparente Hydrophobierung lang anhaltend vor Verwitterung geschützt. Die Verkleidungen der Gebäudeeinschnitte und -rücksprünge wurden als vorgehängte, hinterlüftete Fassade mit einbrennlackierten Aluminiumtafeln realisiert.

Die innere Komplexität des Hauses bzw. die unterschiedlichen Raumhöhen sind von außen nicht wahrnehmbar und werden erst mit Betreten des Gebäudes erlebbar. Der Härte des Betons treten in den Innenräumen vor allem natürliche Materialien wie dunkles Holz, heller Naturstein, cremefarbene Stoffe und Farben entgegen, die in der Kombination eine große Wärme und Geborgenheit ausstrahlen. Dank der speziellen Konstruktion des Hauses konnten alle erforderlichen Stauräume als Einbaumöbel unauffällig und platzsparend integriert werden. Die Küche sowie die großformatigen und flächenbündigen Türen wurden ebenso individuell von den Architekten entworfen und in das Gesamtkonzept integriert.

Wohnfläche: 236 m²
Grundstücksgröße: 1.820 m²
Bauweise: Massivbauweise
Energiekonzept: Sole-Wasser-Wärmepumpe

www.atelier-st.de


(Erschienen in CUBE Leipzig 01|20)

Architekten: Atelier ST www.atelier-st.de Landschaftsarchitekten: Rehwaldt... mehr

Architekten:

Atelier ST
www.atelier-st.de

Landschaftsarchitekten:

Rehwaldt Landschaftsarchitekten
www.rehwaldt.de

Tragwerk:

Mittenzwei
www.mittenzweigmbh.de

Rohbau, Betonarbeiten:

Fritzsch Bau
www.fritzschbau.de

Möbeltischlerarbeiten inkl. Innentüren:

Tischlerei Reitz
www.tischlerei-reitz.de

Fotos:

Bertram Bölkow
www.bertramboelkow.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)