Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Zeit für etwas Neues

Umgestaltung eines Lofts in einer ehemaligen Fabrik

Jahrelang war ein gemütliches Haus außerhalb Kölns und damit fernab des Großstadttrubels die... mehr

Jahrelang war ein gemütliches Haus außerhalb Kölns und damit fernab des Großstadttrubels die Heimat der Bauherrin und ihrer Kinder. Doch vor zwei Jahren war Zeit für etwas Neues und so entschied sie sich, eine Wohnung in einer ehemaligen Fabrik auf dem Clouth Gelände in Köln Nippes zu erwerben. Dabei war von Anfang an klar, dass die tradierten Wohnstrukturen und die dazugehörigen Möbel gegen etwas Neues eingetauscht werden mussten. „Der Umbau des Lofts stellte für sie die einmalige Chance dar, einen maßgeschneiderten Wohnraum zu schaffen, der unter Berücksichtigung geschätzter Rituale viel Raum und Luft für Neues bieten sollte“, erklärt Architekt Jochen Reetz, Gründer und Inhaber des Büros DIIIP, das mit dem Umbau des Lofts beauftragt wurde. In enger Zusammenarbeit mit der Eigentümerin entwickelte das Team ein Material- und Ausbaukonzept, das den bestehenden und ursprünglich kleinteiligen Grundriss der 170 m² großen Wohnung neu strukturiert und in drei klar definierte Bereiche gliedert: Im Zentrum der Wohnung befindet sich unter einer knapp vier Meter hoch gefalteten Deckenstruktur ein großzügiger Wohn- und Essbereich. Eingefasst in Schrankwände aus Valchromat, Stahl und Glas markiert ein großer Küchenblock das Herz des Raums. Die längliche Arbeitsplatte aus Terrazzo bietet nicht nur viel Platz zum Kochen, sondern auch eine informelle Ausweichmöglichkeit zum Esstisch. Da sämtlicher Stauraum in die Wandflächen integriert wurde, entsteht ein ruhiger und offener Wohnraum, der neben dem Küchenblock einen großen Esstisch und eine Sitzecke zum Verweilen anbietet. Die quer zur Fassade laufende Terrasse erweitert den Raum im Sommer. Das große Schlafzimmer mit hellen Einbaumöbeln wird durch ein offen gestaltetes Duschbad ergänzt, das sich mittels raumhoher Schiebetüren aus Stahl und Glas öffnen lässt. Warmer Beton Ciré, helle Mosaikfliesen und Douglasien Fronten treffen auf weiß geseifte Dinesen Dielen in den Wohn- und Schlafräumen. Kontrastiert werden die von Natur aus warm anmutenden Materialien durch industrielle Materialien wie Stahl und Drahtglas. Die Kombination naturnaher Materialien und industrieller Akzente waren sowohl für die Architekten als auch für die Bauherrin ein wichtiges Element beim Ausbau der Loftfläche. Dem Schlafbereich gegenüberliegend befindet sich auf der anderen Seite des Wohnraums ein Gäste- und Rückzugsbereich. Hier war der Bauherrin wichtig, Wohnen und Arbeiten miteinander verbinden zu können. Ein länglicher Raum bietet Platz für zwei Schreibtische, Stauraum für Bücher und Ordner sowie eine gemütliche Sofaecke zum Lesen und Entspannen. Ein separates Gästezimmer und -bad ergänzen den Rückzugsbereich und ermöglichen längere Besuche von Kindern und Freunden.

www.diiip.net

Architekten: Diiip www.diiip.net Bodenlegearbeiten: ProParkett www.proparkett.com... mehr

Architekten:

Diiip
www.diiip.net

Bodenlegearbeiten:

ProParkett
www.proparkett.com

Beton Ciré Arbeiten:

Einwandfrei
www.einwandfrei.com

Installationsarbeiten:

KKM Haustechnik
www.kkm-kreuser.com

Schreinerei:

Tischlerei Schwarz
www.tischlerei-schwarz.com
MCM Design
www.mcmdesign.de

Stahlbau:

Moki
www.moki-interieur.de

Dachdecker:

Schleuer & Wülferath Bedachungen
www.swbedachungen.de

Fotos:

Annika Feuss
www.annikafeuss.com

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)