Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Natürlich Holz

Ein filigranes Wohnhaus im Einklang mit der Natur

„Das Haus ist rundherum stimmig und erfüllt voll unsere Bedürfnisse“, so die positive Reaktion... mehr

„Das Haus ist rundherum stimmig und erfüllt voll unsere Bedürfnisse“, so die positive Reaktion der Bauherren auf ihr neues Zuhause. Das dürfte den Architekten Gerald Wehner freuen – Unikate mit Ausstrahlung und Wiedererkennungswert zu bauen ist seine Mission. Dafür lässt er sich gemeinsam mit seinem Team auf intensive Auseinandersetzungen mit den Baufamilien sowie auf den Ort und das Grundstück ein, um Spuren zu finden, die ihm die entsprechenden Antworten und Lösungen für seinen Entwurf liefern. Spuren bot das Grundstück im Bergischen Land genügend: Als das Grundstück in den Besitz der Bauherren ging, nannten sie zunächst einen wunderschönen Garten und ein stark in die Jahre gekommenes Wohnhaus ihr Eigen. Nach reiflicher Überlegung entschieden sich Bauherr und Architekt allerdings gegen Umbau, Ausbau und Renovierung des Altbaus und für einen wohlproportionierten und bedächtigen Neubau auf der Bodenplatte des Bestands. 

„Aufgrund des Erhalts der L-förmigen Bodenplatte, war die Grundfläche unseres Neubaus natürlich vorgegeben. Unsere Idee war, auf diese L-Form einen „Winkel-Kubus“ in Holzrahmenbauweise zu setzen, der aus einem zweigeschossigen Rahmen besteht, in den auf einer Seite ein längerer, flacher Baukörper gesteckt wurde“, erläutert Gerald Wehner. Während der Flachbau zur Straße hin ganz dem Künstleratelier des Bauherren gewidmet ist, öffnet sich zum Garten hin der hohe Holzrahmen und ermöglicht weite Aus- und Durchblicke in den Garten und in die Bergische Landschaft. Auf dieser Seite befinden sich der großzügige Wohn- und Essbereich inklusive der offenen Küche sowie die darüber liegenden privaten Räume mit einer weiteren Terrasse, die Ausblicke, aber keine Einblicke erlaubt.

Die offensichtliche Verknüpfung von Architektur und Landschaft spiegelt sich auch im Material- und Farbkonzept wider. „Wir haben uns hauptsächlich für Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft entschieden, da Holz für uns ein vielseitiger und zukunftsfähiger Rohstoff ist, der in Verbindung mit moderner Architektur selbstbewusst seinen Platz einnimmt“, so Gerald Wehner. Neben dem Holz wurden weitere natürliche Materialien wie Beton, Glas, Lehm und Kalk verwendet, die in ihren neutralen Weiß- und Grautönen die natürliche Ausstrahlung des Holzes innen und außen akzentuiert. Lange auf ihr neues Zuhause warten mussten die Bauherren nicht: Nach weniger als neun Monaten konnte das filigrane Wohnhaus übergeben werden – der kompletten Vorfertigung der tragenden Holzkonstruktion im Werk sei Dank.

www.wehner-architektur.com

Architekten: Wehner Architektur www.wehner-architektur.com Fotos: Guido Schiefer mehr

Architekten:

Wehner Architektur
www.wehner-architektur.com

Fotos:

Guido Schiefer