Architektur in Hamburg
Kategorie
Themen
Interior in Hamburg
Themen
Kategorie
Garten in Hamburg
Themen
Kategorie
Spezial in Hamburg
Kategorie

Nobles Wohnen mit Park

Eine wertvolle alte Hainbuche bildet den Mittelpunkt dieses feinen Wohnensembles

An der Bernadottestraße in Othmarschen planten Baumschlager Eberle Architekten eine feine... mehr

An der Bernadottestraße in Othmarschen planten Baumschlager Eberle Architekten eine feine Wohnanlage aus vier Einzelbaukörpern. Diese sollen städtebaulich zwischen den Nachbargebäuden vermitteln. Gleichzeitig galt es, eine wertvolle alte Hainbuche – mit über 20 m Kronendurchmesser – zu erhalten, mehr noch: Für diesen außergewöhnlichen Baum eine besondere Funktion im Ensemble zu finden.

Ein Riegel, der an der Bernadottestraße seinen Hochpunkt findet, markiert den Auftakt des Gebäudeensembles, ihm vorgelagert ist die Tiefgaragenzufahrt. Die übrigen drei Baukörper arrangieren sich um den markanten Baum im südlichen Teil des Grundstücks und bilden so einen intimen Platz aus – als Zentrum des privaten Parks. Die Anordnung der Baukörper im Zusammenspiel mit dem Baum schafft spannende Sichtbezüge – und der entstandene Raum beginnt zu atmen.

Einen bewussten Kontrast zur geometrischen Anordnung der Bebauung bilden die Freianlagen. Auf private Grünzonen gebettet, werden die Baukörper über mäandernde, wassergebundene Kieswege erschlossen, die alle in das Zentrum der Anlage münden. Der gesamte Außenraum ist als parkähnliche Landschaft ausgestaltet. Die Wohnhäuser bieten insgesamt 24 Wohnungen unterschiedlicher Größe und organisieren sich über zwei Geschosse plus Staffel; sie sind als Zwei-, Drei- und Vierspänner konzipiert. Alle Wohnungen verfügen über großzügige Freiräume: Terrassen mit Privatgärten sind den Erdgeschosswohnungen zugeordnet, Balkone mit Loggien oder Dachterrassen finden sich in den oberen Geschossen. In der Tiefgarage sind alle nötigen technischen Räume sowie Waschküche und Abstellräume untergebracht. Für jede Wohnung stehen 1,5 Stellplätze zur Verfügung. Alle Gebäude sind in feinem Putz gehalten; lediglich der Sockel und die vorgelagerten Arkaden wurden in Naturstein gefasst – sie verleihen dem Ensemble seinen vornehmen Charakter.

Für die horizontale Gliederung der Geschosse sorgen feine Lisenen und Abstaffelungen an den oberen Gebäudeabschlüssen. Die bodentiefen Fenster und Hauseingangstüren sind mit Baubronze beschlagen und mit Staketengeländern versehen. Großzügige Freiräume und ein edles Erscheinungsbild prägen das Ensemble, das die historische Villenarchitektur der Elbvororte auf eine heutige, eigenständige Art interpretiert.

www.baumschlager-eberle.com


Fotos:

archphotoinc.
www.archphoto.com
Fotografie Dorfmüller Klier
www.dorfmuellerklier.de

(Erschienen in CUBE Hamburg 02|19)