Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Laufband mit Laptop

Das Hamburger Ding ist der sportlichste Coworking Space der Stadt

Am westlichen Ende der Reeperbahn hat das Unternehmen Home United als Projektentwickler und... mehr

Am westlichen Ende der Reeperbahn hat das Unternehmen Home United als Projektentwickler und Betreiber ein neuartiges Coworking Konzept umgesetzt. Das fünfgeschossige, von Grund auf sanierte Gebäude am Nobistor nennt sich Hamburger Ding und umfasst neben Coworking Arbeitsflächen auch klassische Büroflächen. Keine Etage gleicht der anderen, das Hamburger Ding möchte so bunt sein wie der lebendige Kiez rundherum. Die Idee von Home United war, moderne Arbeitsplätze, eine lebendige Community, Fitness und abwechslungsreichen Lifestyle an einem Ort zu verknüpfen. In dieser durch verschiedene Designwelten geprägten Umgebung sind Austausch, Networking und Bewegung eins. Angepasst an die individuellen Bedürfnisse bieten die unterschiedlichen Räumlichkeiten den Mitgliedern die Möglichkeit, ihren Alltag neu zu gestalten und sich ganz nebenbei sowohl online via App als auch offline optimal zu vernetzen – ohne scharfe Abgrenzung zwischen Job, Sport und Freizeit.

Der Betreiber kooperiert mit namhaften Herstellern von Designermöbeln und renommierten Partnern aus Wirtschaft und Sport. Da Gründer und Geschäftsführer Tomislav Karajica selbst im Sportbereich engagiert ist, unter anderem als Gesellschafter beim Basketballclub Hamburg Towers, war klar, dass das Hamburger Ding der sportlichste Coworking Space werden musste. Die Profi-Coaches der Hamburg Towers stehen bereit, die Fitnessbereiche sind mit modernster Technik ausgestattet. So erreicht das Training ein neues Level, in der Mittagspause und nach Feierabend stehen vielfältige Angebote auf dem Kursplan in der Towers Zone. Auch wer viel zu tun und keine Zeit für Sport hat, muss nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen: Auch auf dem Laufband oder Ergometer ist der Laptop immer in Reichweite, das Workout wird direkt am Arbeitsplatz erledigt und schon verwandelt sich Müdigkeit in Motivation.

Bewegung war auch das Credo bei der Gestaltung der Räume und Flächen, die sich umgestalten lassen, offene Lounges verwandeln sich in geschützte Separees. Ob Besprechung unter vier Augen, Team-Brainstorming oder Company Jour fixe, es gibt entsprechende Angebote nicht nur zum Arbeiten, sondern auch zum Feiern oder für Präsentationen – mit jeweils ganz eigenem Flair. Das reicht von skandinavischer Gemütlichkeit über kreativen Werkstattcharakter bis hin zum luxuriösen Apartment mit Blick über die Dächer St. Paulis. Der 24/7 zugängliche Coworking Space bietet bei höchstem technischen Standard neben Fix-, Flex- und Office-Lösungen auch Community Events und öffentliche Veranstaltungen wie Public Viewing, Fachvorträge und Partyreihen an.

www.hamburgerding.de

Fotos:

Home United
www.homeunited.de

(Erschienen in CUBE Hamburg 04|19)