Architektur in Hamburg
Kategorie
Themen
Interior in Hamburg
Themen
Kategorie
Garten in Hamburg
Themen
Kategorie
Spezial in Hamburg
Kategorie

Kunstvoll leben

Ein inspirierender Ort im Grünen

In einem historischen, über 100 Jahre alten Villenviertel in den Elbvororten, das bis heute von... mehr

In einem historischen, über 100 Jahre alten Villenviertel in den Elbvororten, das bis heute von seinen weitläufigen, parkähnlichen Grundstücken geprägt ist, entstand diese großzügige, moderne Villa, die ein individuelles Wohnen ohne Kompromisse ermöglicht und dabei der Kunstsammlung der Bewohner einen schützenden Rahmen gibt.

Nachdem das Grundstück gefunden war, baten die Bauherren die Architekten Holger Meyer und Christiane Terhorst für sie einen markanten Wohnsitz zu entwerfen, der zwar funktional, aber auch außergewöhnlich sein sollte. Unter sorgsamer Einbeziehung des Grundstückes mit seinen wunderschönen alten, 30 m hohen Bäumen und den daraus resultierenden anspruchsvollen Lichtverhältnissen schufen die Architekten einen L-förmigen, zweigeschossigen Baukörper, der sich mit einem Dreiklang aus Beton, Glas und Ziegel zurückhaltend und zeitlos elegant einfügt.

Während die nach Nordosten weitgehend geschlossenen Ziegelfassaden des Hauses einen stützenden Rücken formen, öffnen die raumhohen Glasfassaden das Gebäude auf großzügige Weise zum Garten und Hof und lassen innen und außen ineinander fließen. Meyer Terhorst Architekten inszenieren mit unterschiedlichsten Sichtachsen und Blickperspektiven fantastische Aus- und Einblicke – nicht nur in die umgebende Natur, sondern über die verbindende Terrasse auch in die gegenüberliegenden Räume und auf deren Kunstwerke.
 
Die Wohnküche mit viel Platz zum Kochen und Essen ist als eingeschossiger Pavillon gestaltet, dieser bildet mit seiner stützenfreien Eckverglasung den Mittelpunkt des Hauses. Offene Treppenhäuser schaffen fließende Übergänge zu allen Geschossen. Ein barrierefreies Erreichen aller Ebenen vom ersten Obergeschoss bis zum Untergeschoss und der anbindenden Tiefgarage ist ebenfalls gewährleistet. Das Gebäude ist als Smart Home geplant worden, die intelligente Steuerung regelt und vernetzt die effektive Kombination aller haustechnischen Elemente.

Das statische Grundgerüst des Gebäudes ist bestimmt durch einen Stahlbetonskelettbau. Die Betonauskragungen über den einzelnen Geschossen geben dem Haus seinen besonderen Charakter. Es sind Sonderanfertigungen in verschiedenen Tiefen und Längen, die für den gewünschten Sonnen- und Regenschutz sorgen. Nahezu alle Räume im Erdgeschoss führen auf die mit Naturstein belegte Terrasse, sodass sich im Sommer das Leben komplett nach draußen verlagert.

Um den Kunstwerken genügend Raum geben zu können, wurde im Inneren eine reduzierte Materialität und Farbigkeit verwendet. Helle Farben und nahezu rahmenlose Glasflächen, weitestgehend als Schiebeelemente im Format 3,50 x 3,50 m konzipiert, sorgen in Kombination mit den durchgängig verlegten dänischen Vollholzdielen aus Eiche für ein außergewöhnliches Raumgefühl in einem Haus, das die Kunst und das Leben feiert.

www.meyerterhorst.de

Architekten: Meyer Terhorst Architekten www.meyerterhorst.de Holzdielen: Dinesen... mehr

Architekten:

Meyer Terhorst Architekten
www.meyerterhorst.de

Holzdielen:

Dinesen
www.dinesen.com

Fenster:

Solarlux Cero- Line
www.solarlux.de

Hersteller Ziegel:

Petersen Tegl
de.petersen-tegl.dk

Küche:

Bulthaup Fontenay
www.hamburg.bulthaup.de

Naturstein:

Top Granito Srl
www.topgranito.com

Fotos:

Christiane Koch
www.ck-fotografie.com