Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Großzügig und durchdacht

Wohnen auf hohem Niveau in den Walddörfern

Wohldorf-Ohlstedt ist eins von fünf sogenannten Walddörfern. Der Name ist Programm, nirgendwo... mehr

Wohldorf-Ohlstedt ist eins von fünf sogenannten Walddörfern. Der Name ist Programm, nirgendwo ist die Großstadt so grün und naturnah wie hier. Mehrere ausgedehnte Wald- und Naturschutzgebiete sowie die idyllischen Läufe von Alster und Ammersbek kennzeichnen diese nördlichsten Hamburger Stadtteile. Schon seit dem Mittelalter errichteten wohlhabende Bürger hier Landhäuser. Bis heute prägen Villen und großzügige Einzelhäuser auf oft parkähnlichen Grundstücken das Erscheinungsbild. Die bewegte Topographie des Grundstücks unweit der Ammersbek gab die Grundform für dieses von Susanne Pries aus dem Mollwitz-Architektenteam entworfene Bauhaus-Ensemble vor, wodurch eine optimale Belichtung der dritten, tiefer gelegenen Wohnebene ermöglicht wurde. Die dort angeordneten Bereiche können so als gleichwertige Räume vollständig genutzt werden.

Der strahlend weiß verputze Baukörper ist durch leicht versetzte Kuben, Ein- und Ausschnitte sowie gradlinige, dunkel gerahmte Fensteröffnungen akzentuiert. Die im klassischen Bauhausstil eher streng gegliederte Fassade erhält durch den Einsatz von viel Glas eine gewisse Leichtigkeit. Angepasst an die moderne Architektursprache des Hauses ist auch die Gartenlandschaft klar gestaltet worden. Das langgestreckte Wasserbecken in der Achse des Hauses sorgt mit seiner Reduktion auf das Wesentliche nicht nur für Ruhe und Ausgeglichenheit sondern als Naturpool auch für entspannte Badefreuden. Eine überdachte Terrasse sowie Dachterrassen schaffen weitere Außenbezüge und Blicke ins Grüne auf allen Ebenen des Hauses. Auch im Inneren setzt sich die konsequente Linienführung fort. Edle Materialien lassen einen ruhigen Gesamteindruck entstehen. Über dem Eingangsbereich befindet sich ein Luftraum mit angeschlossener Galerie, dadurch bietet sich ein großzügiger, freier Blick ins obere Geschoss und auf die umgebenden Bäume. Die gesamte Erdgeschossebene ist offen gestaltet. Die großen, bodentiefen Fensterflächen sorgen für viel Tageslicht in den großzügigen Bereichen zum Kochen, Essen und Wohnen – kommunikative in einander fließende Lebensräume. Ihr Mittelpunkt ist der zentral gesetzte Kamin, der in der modernen Atmosphäre für Gemütlichkeit sorgt. Er ist vom Eingang, von der Küche, vom Essbereich und vom Wohnraum aus sichtbar. Aus dem Eingangsbereich, wo auch die Funktionsräume angeschlossen sind, führt eine klare, geradlinige Treppe aus hellem Holz auf die Galerie und ins obere Geschoss. Dort liegen die privaten Rückzugsbereiche. Alle Räume verfügen hier über eigene Bäder und bilden so eine separate Einheit. Für diese Bäder sowie das zusätzliche Hauptbad im Souterrain wurde ein durchgängig material- und farbharmonisch gestaltetes Konzept entwickelt.

www.mollwitz.de

Architekten: Mollwitz Massivbau www.mollwitz.de Fotos: Marc Asmussenn Thilo Schulz mehr

Architekten:

Mollwitz Massivbau
www.mollwitz.de

Fotos:

Marc Asmussenn

Thilo Schulz