Architektur
Hamburg
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Hamburg
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Hamburg
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Hamburg
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Einfamilienhaus 3.0

Bauen im Bestand – ein Wohnhaus im Wandel

Oftmals sind umfassende bauliche Eingriffe in ein bestehendes Gebäude die einzige Lösung, um den... mehr

Oftmals sind umfassende bauliche Eingriffe in ein bestehendes Gebäude die einzige Lösung, um den Wünschen von Bauherren gerecht zu werden. So war es auch bei diesem Haus im Hamburger Westen, das durch verschiedene Baumaßnahmen den jeweiligen Lebensbedingungen der Bewohner angepasst wurde. Ursprünglich 1993 vom damaligen Besitzer mit geringer Wohnfläche erbaut, wurde es 2008 bereits ein erstes mal erheblich erweitert durch eine Verlängerung um rund 4,50 m. Diese Erweiterung sollte den neuen Eigentümern vor allem zusätzliche Schlafräume im Dachgeschoss schaffen.

Da die veränderten Bedürfnisse der mittlerweile fünfköpfigen Familie nicht mehr zum bestehenden Erdgeschoss mit rund 116 m² Wohnfläche passten, wurde das Architekturbüro Holon Architekten beauftragt: Räumliche Zusammenhänge sollten neu gedacht, einzelne Lebensbereiche verzahnt und die Eingangssituation besser belichtet und gestaltet werden. All die „kleinen“ Planungsziele führten zu einer Neukonzeption des gesamten Erdgeschossgrundrisses mit erheblichen Eingriffen ins Tragwerk. Durch eine Neubewertung von Blickbeziehungen zwischen innen und außen wurden zusätzliche Maßnahmen in der Fassade nötig – alte Fensterflächen wurden geschlossen, neue Fenster und Türen in der Außenfassade des Verblendmauerwerks im Fachwerkstil ergänzt. Die gesamte Haustechnik ist modernisiert worden. Alle Oberflächenbeläge wurden erneuert, um Farbe, Material, Beleuchtung und Einbaumöbel in ein gestalterisches Gesamtkonzept zu überführen.

Gute Gestaltung zeigt sich im Detail. Im „Einfamilienhaus 3.0“ sind Sturzhöhen von Stahlträgern, Unterkanten von Decken und Fluchten von fertigen Bauteiloberflächen vorab so detailliert in Planung und Ausführung der verwendeten Bauprodukte erarbeitet worden, dass sich die späteren raumbildenden Einbauten mit ihren Anschlüssen nahtlos einfügen und ein sinnhaftes Ganzes ergeben. So entsteht ein Raumerlebnis, das wie ein Neubau anmutet und nicht wie eine Kernsanierung im Bestand mit all ihren Unwägbarkeiten und gestalterischen Kompromissen.

Das Ergebnis ist ein neuwertiges Wohnhaus in allen baulichen und technischen Belangen. Mit der Fertigstellung werden zukünftig keine weiteren Maßnahmen mehr erforderlich sein. Der aktuelle Umbau entspricht sowohl den alltäglichen Anforderungen der fünfköpfigen Familie als auch den zukünftigen Wohn- und Lebensvorstellung des Ehepaars nach Auszug der Kinder.

www.holon-architekten.com


(Erschienen in CUBE Hamburg 04|19)

Architekten: Holon Architekten www.holon-architekten.com Tischler: Weers... mehr

Architekten:

Holon Architekten
www.holon-architekten.com

Tischler:

Weers
www.weersgmbh.de

Parkett:

Parkettstudio Nils Zimmermann
www.parkettstudio.de

Fliesen:

Persicke Bau
www.persickebau.de

Fenster, Fassade, Zimmer- und Holzbau:

Zimmerei und Tischlerei Wittorf
www.wittorf-norderstedt.de

Heizung und Sanitär:

Prehn & von Hoeßlin
www.prehn-hoesslin.de

Fotos:

Johannes Rascher

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)