Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Der Zauber des Südens

Spitzenkoch eröffnet das Restaurant bianc in der HafenCity

Nach langjährigen Stationen in der Sternenküche verschiedener Länder bietet der gebürtige... mehr

Nach langjährigen Stationen in der Sternenküche verschiedener Länder bietet der gebürtige Italiener Matteo Ferrantino jetzt am Sandtorkaipark mit Blick auf die Elbphilharmonie seinen Gästen im eigenen Restaurant eine kreative, mediterrane Küche aus besten Produkten. Serviert werden ausschließlich von Wein begleitete Menüs, die aus drei Varianten mit jeweils vier, fünf oder sechs Gängen zusammengestellt werden können. Dabei reicht das Angebot von Gerichten aus saisonalen Produkten über ein Menü, das auf gastronomischen Emotionen basiert, bis hin zu einer speziell für vegetarische Gäste kreierten Speisefolge.

Jedes Detail im neuen Restaurant stimmt. Die Uniformen des bianc-Teams wurden von der Modedesignerin Sibilla Pavenstedt entworfen. Das Interieur gestaltete die Architektin Julia Erdmann, es spiegelt das südliche Ambiente der ligurischen Heimat Ferrantinos wider: Fußböden aus italienischem Naturstein, Olivenholz-Parkett, Relieffliesen oder – wie beim wichtigsten Ort des biancs – Küchenoberflächen aus italienischem, weißem Quarzstein. Wenn die Gäste eintreten, blicken sie auf eine große Fläche, die wie eine Piazza mit runden Tischen bestückt ist. Im Zentrum prangt ein 80 Jahre alter Olivenbaum. Er holt nicht nur die Atmosphäre des Sandtorparks ins Innere des Gebäudes, sondern Matteo Ferrantinos Leben direkt in das Restaurant: Als kleiner Junge wuchs er auf einer Olivenfarm auf. Wie eine wertvolle Perle ragt die Küche heraus: In einem White Cube, versehen mit einem großen, horizontalen Fenster, kocht Ferrantino seine großartigen Gerichte.

www.jes.place
www.bianc.de

Interieur: Julia Erdmann www.jes.place Fotos: Tor Søreidee mehr

Interieur:

Julia Erdmann
www.jes.place

Fotos:

Tor Søreidee