Architektur
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Artikel
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Artikel
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Der blaue Kubus

Aus zwei Wohnungen wurde das maßgeschneiderte Zuhause für einen Kunstsammler

In Winterhude hatte ein privater Bauherr zwei Wohnungen auf einer Etage gekauft, um sie zusammen... mehr

In Winterhude hatte ein privater Bauherr zwei Wohnungen auf einer Etage gekauft, um sie zusammen zu legen. Der Architekt Bastian Bechtloff hat daraus ein maßgeschneidertes Zuhause für die ganze Familie geplant – und einen Ort für die gebührende Inszenierung der Kunstwerke, die der Bauherr mit Begeisterung sammelt.

Die bestimmende Gestaltungsidee ist ein offener Grundriss mit einer fließenden Raumfolge, inspiriert von amerikanischen Lofts. Der markante, dunkelblau gestrichene Kubus aus gebürstetem Eichenholz zieht alle Blicke auf sich und strukturiert zugleich die nun rund 240 m² große neue Wohnung. Der Kubus umschließt fast vollständig den nahezu mittig gelegenen Treppenhauskern des Gebäudes und öffnet sich an einer Seite als Eingang zur Wohnung. Innen werden die gegliederten Wandflächen des Kubus auf zwei Seiten zur Galerie, indem sie die kunstvoll eingelassenen Gemälde präsentieren. Darüber hinaus bieten sie als zusätzliche Schrankflächen Stauraum und integrieren sogar ein kleines Gästebad. Die weißen Wände und der helle Dielenboden nehmen sich bewusst zurück und akzentuieren so die intensive Wirkung der dunkelblauen Box. Durchlaufende Lichtschienen an der Decke mit justierbaren Strahlern rund um den Kubus belichten die Räume, setzen die Kunstwerke in Szene und unterstützen die fließende Grundrissgestaltung. Alle Flächen, die die Familie gemeinschaftlich nutzt, sind großzügig gestaltet. Vom foyerartigen Eingang gelangt man direkt in den einladenden Essbereich mit großem Tisch und bodentiefer Fensterfront. Der Kochbereich besticht durch ein skulpturales Element als Kontrapunkt zum Holzkubus: Der Küchentresen schließt mit einer eigens entworfenen, künstlerisch anmutenden Auskragung ab, deren maßgefertigtes Stecksystem 1,20 Meter in den Raum fließt und durch seine sich verjüngende Form an den Kopf eines Wals erinnert. Im Wohnbereich inszenieren die Glaselemente, die wie Fabrikfenster anmuten, Blickachsen und die gewünschte Offenheit.

Dagegen bieten die privaten Räume der Kinder und Eltern Rückzugsmöglichkeiten. Der Schlafbereich der Eltern ist raffiniert mit einem eigenen Badezimmer verbunden – versteckt hinter den Türen des Kleiderschranks. Badewanne und Dusche sowie Möbel in warmen Holztönen machen den Bereich zu einem atmosphärischen Wohlfühlort. Die Variation von offenen und geschlossenen Räumen kreiert für die gesamte Familie abwechslungsreiche Wohnsituationen, ob intime Privatheit, inspirierender Kunstgenuss oder rasantes Wettrennen der Kinder im Kreis.

www.buerobechtloff.de

Fotos:

Jakob Boerner
www.jakobboerner.com

(Erschienen in CUBE Hamburg 03|23)

Innenarchitektur: Buero Bechtloff www.buerobechtloff.de Innenausbau: Wilken und Sohn... mehr
Innenarchitektur:

Buero Bechtloff
www.buerobechtloff.de

Innenausbau:

Wilken und Sohn
www.baugeschaeft-hamburg.de

Tischlerei:

Tischlerei Wendt
www.tischlerei-wendt.de

Heizung, Lüftung, Sanitär:

Sturm + Sturm
www.sturm-pinneberg.de

Elektro:

Capptullar Elektrotechnik  
www.capptuller.de

Leuchten:

DeltaLight
www.deltalight.com/de