Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Stadtquartier statt Wohnsiedlung

Die Hansahöfe im nördlichen Westend

Mit dem Projekt der Ali Selmi Grundstücksgesellschaft in der Hansaallee 154, im nörd­lichen... mehr
Mit dem Projekt der Ali Selmi Grundstücksgesellschaft in der Hansaallee 154, im nörd­lichen Westend, hat das Büro Landes & Partner ein Stadtquartier geschaffen, das in Frankfurt stellvertretend für urbane Lebenskultur, hohe Lebens­qualität und nachhaltiges Bauen steht. Vier Solitäre und ein Lofthaus bilden ein spannendes Ensemble mit ausgeprägtem Sinn für markante Details und hohe Qualität.

Das straßenbegleitende Gebäude in der Hansaallee, das über flexibel aufteilbare Gewerbeeinheiten und Wohnungen in den beiden obersten Geschossen verfügt, ist mit seiner roten Backsteinfassade und den großzügigen Stahlfenstern ein charakteristisches Lofthaus.

Die Business-Lofts bieten großzügigen Raum für zeitgemäßes Arbeiten und individuelle Raumgestaltung. Ob hochwertige Einzel- und Kombibüros oder effiziente Großraumbüros – in den Hansahöfen lassen sich alle denkbaren Bürokonfigurationen flexibel darstellen. Großzügige, lichtdurchflutete Einzelbüros mit Fenstern, die geöffnet werden können, lassen sich in dieser Flächenplanung mit effizienten Zweierbüros und kommunikativen Aufenthaltsbereichen sowie integrierten Besprechungsinseln kombinieren. So bieten die Hansahöfe ein produktives Umfeld für Unternehmen, die den hohen Wert einer ausgewogenen Work-Life-Balance zu schätzen wissen.

Die Loftwohnungen in den oberen beiden Stockwerken zeichnen sich durch gradlinige Raumstrukturen, bodentiefe Fenster und hohe Decken aus. Die unterschiedlichsten Lebensentwürfe können hier umgesetzt werden: Vom repräsentativen Wohnloft mit Raum für Gäste bis hin zum einzigartigen Home-Office mit Arbeitszimmer. Die großen Dachterrassen beeindrucken mit einem spektakulären Blick auf die Skyline der Mainmetropole.
Der weitere Grundstücksbereich bietet Raum für vier Solitäre, die sich typologisch am italienischen Palazzo orientieren. Charakteristisch hierfür sind die dicht an die Hausecke gerückten, diagonal gegenüberliegenden Fenster und die eindeutig formulierte geometrische Mittelbetonung jeder Fassade. Einer der Solitäre nimmt die Materialität des Backsteins auf, während die drei anderen mit ihren weißen Putzfassaden, hochwertigen Fenstern und Haustüren aus Holz einen eleganten Kontrapunkt setzen. Diese vier Gebäude sind als Einspänner organisiert und bieten geschossweise große Wohnungen mit 150 bis 230 m2 an. Die Wohnungen im Erdgeschoss sind Maisonetten und verfügen über Gärten. Sehr große Balkone, bzw. Terrassen erweitern diese 32 großzügigen, familienfreundlichen Woh­nungen nach Süden. Sorgfältig geplante Außenanlagen bilden einladende geschützte Höfe für die Gemeinschaft. Alle fünf Häuser sind im Untergeschoss über eine gemeinsame Tiefgarage für PKWs und Fahrräder erschlossen.

Die Häuser der Hansahöfe benutzen bekannte, tradierte Strukturen und Elemente der Baukunst und führen diese in zeitgemäßer Sprache weiter. Sie öffnen sich für veränderte Verhältnisse und ermöglichen einen subjektiven Gebrauch.

www.landes-partner.de
Architekten Landes & Partner www.landes-partner.de Fotos Marcus Bredt... mehr

Architekten

Landes & Partner
www.landes-partner.de

Fotos

Marcus Bredt
www.marcusbredt.de

Gewerkeliste

Stahlfenster

Siegfried Wölz – Stahl- und Metallbau GmbH & Co.KG
www.woelz.de

Holzfenster

Trefz GmbH
www.trefz-gmbh.de

Estrich

Schweigkofler GmbH
www.schweigkoflergmbh.de

Maler- und Lackierarbeiten

Thomas Wenk Malerwerkstatt

Fliesenarbeiten

A.L. Fliesenprofi AG
www.al-fliesenprofi.de

Parkettarbeiten

Bembé Parkett GmbH & Co.KG
www.bembe.de

Gala-Bau

Schmitt & Scalzo GmbH
www.schmitt-scalzo.de