Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Sloterdijk – Ingenhoven – Pfau

Architekturveranstaltungen zur Wiedereröffnung des Schauspielhauses

Vor genau 50 Jahren – genauer: am 16. Januar 1970 – wurde das Düsseldorfer Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz feierlich eröffnet. Seitdem zählt die weiße, geschwungene Fassade des Gebäudes von Bernhard Pfau mit zu den ikonischen Wahrzeichen der Stadt Düsseldorf. In diesem Jahr werden die mehrjährigen umfassenden Sanierungsmaßnahmen des Gebäudes abgeschlossen und Jubiläum sowie Wiedereröffnung werden mit einem offiziellen Festakt am 16. Januar 2020 und einem sich daran anschließenden zweiwöchigen Festprogramm begangen – auch mit zwei Veranstaltungen zur Architektur.  

Peter Sloterdijk im Gespräch mit Christoph Ingenhoven: „Theater als öffentlicher Raum der Stadtgesellschaft“

Für den Philosophen Peter Sloterdijk sind Städte die zentralen Orte, in denen sich Gesellschaft konstituiert – sie sind das, was er die „Meta-Kollekte“ nennt. Doch die Kollekte funktioniert in Zeiten sozialer Medien anders. Und auch die Rolle von öffentlichen Institutionen wie Stadttheatern ändert sich. Gibt es ihn überhaupt noch, den viel beschworenen „öffentlichen Raum“, in dem die Interessen der Gesellschaft tatsächlich öffentlich verhandelt werden? Kann ein Stadttheater wie das Düsseldorfer Schauspielhaus ein solcher Ort sein? Wie kann die Architektur dabei helfen?
Moderation: Alexander Gutzmer (Chefredakteur Baumeister)

Termin: Sonntag, 19.1.2020, 11 Uhr
Schauspielhaus, Großes Haus
Eintritt: 10 Euro

Architektur und Kultur – Ein öffentliches Forum mit Vorträgen und Gesprächen

Mit Anne Katrin Bohle (Staatssekretärin Bundesministerium d. Innern, für Bau u. Heimat), Till Briegleb (Süddeutsche Zeitung), Christoph Ingenhoven (ingenhoven architects), Andrea Jürges (Deutsches Architekturmuseum), Claudia Schmitz und Wilfried Schulz (Düsseldorfer Schauspielhaus), Cornelia Zuschke (Beigeordnete für Planen, Bauen und Liegenschaften, Stadt Düsseldorf)
Moderation: Jürgen Tietz (Freier Architekturjournalist und -publizist)

In mehreren Vorträgen wird die Geschichte des Architekten Bernhard Pfau, die Besonderheiten der Sanierung sowie das Spannungsfeld von Modernisierung und Sanierung von Kulturbauten fokussiert. Die Transformationsprozesse von Kulturbauten im 21. Jahrhundert reflektieren die beteiligten Expert/Innen in einem gemeinsamen Podiumsgespräch.

Termin: Samstag, 25.1.2020,  14–18 Uhr
Schauspielhaus, Foyer
Eintritt: 10 Euro

www.dhaus.de