Architektur
Kategorie
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Garten
Themen
Kategorie
Spezial
Kategorie

Nackte Kulisse

Das Düsseldorfer Schauspielhaus hat seine Altfassade abgelegt

Vorschau: 180502Schauspielhaus2_700

© Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

Vorschau: 180502Schauspielhaus1_700

© Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

Derzeit ist das Düsseldorfer Schauspielhaus in einem ungewohnten Erscheinungsbild zu erleben: Denn das Haus ist sozusagen „unbekleidet“. Die Fassade an der West-, Nord-, Ost- und Südseite wurde komplett entfernt. Allein der Bühnenturm ist von den gewohnten Blechen umhüllt – die Demontage findet dort zu einem späteren Zeitpunkt statt. Die Metallfassade bestand aus insgesamt rund 2.000 jeweils ca. 30 cm breiten, bis zu 16 m langen, gewellten, verzinkten und weiß beschichteten Stahlelementen. Diese waren mit Klammern an einer Stahlunterkonstruktion befestigt und mussten deswegen sukzessive demontiert werden. Insgesamt etwa 5.700 m² Bleche wurden zusammen mit einer Unterkonstruktion sowie der darunter liegenden Putz- und Dämmschicht überwiegend in Handarbeit seit Dezember letzten Jahres demontiert und entsorgt. In den kommenden Wochen wird eine Folie die Fassade vor Witterung schützen. Ab August/September startet der fassadenbündige Einbau der Lochfenster in der Fassade – insgesamt über 258 einflügelige Elemente, die trotz neuer Energierichtwerte dem Original möglichst nahe kommen sollen. Außerdem beginnen dann die Abdichtungsarbeiten der Dachsanierung.

www.dhaus.de


www.ingenhovenarchitects.com