Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Graffiti-Contest „Hötter-Art“

Von der Gerresheimer Glashütte zum Glasmacherviertel

Die Gerresheimer Glashütte verstand es fast 150 Jahre lang die Menschen zu erreichen. Dieser Tradition möchte das Glasmacherviertel folgen und die Gerresheimer Bewohner und Besucher durch abwechslungsreiche Graffitis erreichen, die die beeindruckende Geschichte der Glashütte auf 80 Meter Bauzaun-Fläche erzählen.

Dafür wurden fünf außergewöhnlich talentierte Düsseldorfer Graffiti-Künstler engagiert, die bis zum 17.10.2020 zusammen ihr 80 Meter langes Kunstwerk auf der Bauzaun-Fläche an der Torfbruchstraße verewigen werden. Eine Geschichte vom Gestern zum Morgen, vom Altbekannten zur Zukunft. Eine Geschichte vom „Hötter Wandel“.

Am 17.10.2020 werden die letzten Details gesprüht und das Kunstwerk ist fertig. Darin finden sich „Little Italy“, „Coca-Cola“ und „Max Schmeling“, der neben seinem Weltruhm als Boxer auch die Abfüll- und Vertriebsrechte von Coca-Cola besaß und in Gerresheim die Flaschen bezog.

Parallel werden am 17.10.2020 in einem Contest 25 Sprayer bei freier Themenwahl und nur unter Vorgabe der Farben Rot um das beste Graffiti antreten. Das Voting wird im Anschluss online auf der Website www.glasmacherviertel.de erfolgen.

Glasmachterviertel lädt herzlich ein, das fertige Auftragskunstwerk vor Ort anzusehen und live beim Graffiti-Contest die Entstehung vieler beeindruckender Meisterwerke zu beobachten.

Datum: 17.10.2020, ab 14:00 Uhr
Ort: Glasmacherviertel Düsseldorf
Adresse: S-Bahnhof Gerresheim bis Torfbruchstraße
Programm: Ab 14.00 Uhr Einweihung Auftragskunst „Hötter-Wandel“.
Parallel findet auf der Heye- und Torfbruchstraße der Contest statt.

www.glasmacherviertel.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)