Architektur
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Garten
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Es „düsselt“ wieder am Hofgarten

Drei neue Brücken bieten die langersehnte Verbindung

Vorschau: 181218Brueckeneroeffnung1_700pixel

Banddurchschnitt zur Brückeneröffnung: (v. l.) Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke, Heinz Lang, Bürger aus Derendorf, Landschaftsarchitekt Thomas Fenner, Ingo Pähler, Leiter Amt für Verkehrsmanagement und Andreas Weise, Projektleiter Kö-Bogen

Die Realisierung des Großprojektes Kö-Bogen hat am nördlichen Hofgarten eine weitere wichtige Etappe genommen: Drei Fuß- und Radwegbrücken laufen seit kurzem über die Düssel, die nun ihrerseits in einem neu geschaffenen Bett verläuft. Damit ist die in der Nachkriegszeit durch den Autotrassen verloren gegangene Verbindung zwischen Hofgarten und Kö wieder hergestellt worden: Die Landskrone wurde verlängert, mit dem Kö-Graben verbunden und in Teilen an die neu geschaffene Promenade herangeführt. Durch eine schlanke, zurückhaltende Konstruktion fügen sich die Brücken elegant in das Gesamtbild der neu gestalteten Parkanlage ein. Zwei der Brücken liegen westlich und eine östlich der Straßenbahnbrücke und queren die Düssel nördlich des Dreischeibenhauses. Gemeinsam mit einer vierten Brücke in Richtung Corneliusplatz bilden die drei neuen Brücken eine „Brückenfamilie“ und wurden daher auch einheitlich durch den Düsseldorfer Landschaftsarchitekten Thomas Fenner (FWSLA) gestaltet.

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)