Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Zwei Klassen für sich

Umgebauter Showroom bringt Fahrzeuge der Marken Maserati und Ferrari noch besser zur Geltung

Liebhaber der luxuriösen Automarken Ferrari und Maserati können die edlen Fahrzeuge ab sofort in... mehr

Liebhaber der luxuriösen Automarken Ferrari und Maserati können die edlen Fahrzeuge ab sofort in einem ganz neuen Ambiente erleben. Anlass für den Umbau des Showrooms von Lueg sportivo in Meerbusch war die CI-Aktualisierung der beiden Automarken, wozu unter anderem auch edle Möbel von Poltrona Frau gehören. Verantwortlich für Konzept und Realisierung zeichnet der Architekt Götz Seidel, dessen Entwurf sich ganz darauf konzentrierte, zwei Markenwelten in einem Haus zu vereinen. Wichtig war es, eine konkrete Verbindung beider Showroomhälften zu erreichen, während zugleich eine deutliche Trennung geschaffen werden sollte. Eine weitere Herausforderung lag darin, die sehr engen Vorgaben der Hersteller bezüglich Aufteilung und Materialien umzusetzen. Und auch die Umbaumaßnahmen, die das Gebäude in den vergangenen Jahren durch verschiedene Vormieter erfahren hatte, trugen nicht gerade zu einer Vereinfachung bei.

Letztlich jedoch ist ein Showroom entstanden, der die Erwartungen seines Besitzers ganz und gar erfüllt. „Der Umbau im laufenden Betrieb war sowohl für unsere Kunden als auch für die Mitarbeiter eine große Belastung. Doch es hat sich gelohnt: Wir sind stolz und glücklich über das Ergebnis und freuen uns darauf, unsere Kunden in der frischen Umgebung ganz nach Herstellervorgaben begrüßen zu dürfen“, so Frank Burbach, Geschäftsführer von Lueg sportivo. Nach der Rundumerneuerung, wozu auch eine Neugestaltung der Fassade gehört, präsentiert sich der Standort in Meerbusch in einer neuen, cleanen Optik, die mit viel Weiß versehen, die Fahrzeuge optimal zur Geltung bringt. Dabei ist im Maserati-Bereich vor allem der neue große Konfigurationsbereich ein Hingucker, in dem man sein individuelles Traumfahrzeug ganz nach Belieben zusammensetzen kann. Neu im Ferrari-Bereich ist ein modernes Beleuchtungskonzept, das die einzelnen Fahrzeuge gezielt in Szene setzt. Doch natürlich wurden nicht nur die Bereiche der Automarken generalüberholt – auch der Wartebereich wurde neu gestaltet. Während eine großzügige Lounge als Wartezone dient, gibt es für Service-Annahme und Beratung separate Flächen.

„Da der Showroomumbau mit der Neubebauung der Nachbarschaft mit attraktiven, gehobenen Doppel- und Einfamilienhäusern zusammenfiel, konnten wir den Showroom wunderbar als Prestigeobjekt an der Düsseldorfer Stadtgrenze zu Meerbusch positionieren“, freut sich Frank Burbach über das optimale Timing des Umbaus.

www.architekt-seidel.de
www.lueg-sportivo.de

Architekten: Architekt Götz Seidel www.architekt-seidel.de Fotos: Udo Geisler Dr.... mehr

Architekten:

Architekt Götz Seidel
www.architekt-seidel.de

Fotos:

Udo Geisler
Dr. Claudia Posern