Architektur
Düsseldorf
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Interior
Düsseldorf
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Düsseldorf
Themen
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Spezial
Düsseldorf
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen

Stilgetreu transformiert

Eine markante Stadtvilla in Golzheim ist neuer Standort eines international agierenden Designbüros

Die Büroräume der Kitzig Design Studios befinden sich in einer umfassend sanierten Stadtvilla,... mehr

Die Büroräume der Kitzig Design Studios befinden sich in einer umfassend sanierten Stadtvilla, die in der ersten Hälfte der 1920er Jahren, nach Plänen des bekannten Düsseldorfer Architekten Josef Kleesattel, an der Rotterdamer Straße errichtet wurde. Das denkmalgeschützte Gebäude, das ursprünglich für den Direktor des benachbarten Golzheimer Krankenhauses (heute Paracelsus-Klinik) geplant worden war und in den Nachkriegsjahrzehnten dem britischen Generalkonsul als Residenz diente, wurde mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail restauriert. Bestehendes wurde dabei bewahrt und zugleich für Gegenwart und Zukunft revitalisiert – mit einem stilgetreuen, und doch transformativem Interior Design und umfänglich erneuerter technischer Ausstattung.

Das Gebäude, das wie so viele Bauten in Golzheim aus der Zeit mit Backstein verkleidet und mit großen Sprossenfenstern versehenn ist, umfasst zwei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss.  Das im Inneren bis auf die denkmalgeschützten historischen Stuckdecken bereits weitgehend entkernte Gebäude wurde umfänglich modernisiert und saniert. Die Neugestaltung der Innenräume beruht auf den Grundfarben Schwarz und Weiß, die sich als roter Faden vom Erd- bis zum Dachgeschoss ziehen. Ein farbiges Intermezzo schafft darin das erste Obergeschoss: Farbige Möbel und Teppiche, aber auch räumliche Farbakzente wie die satten Gelbtöne im Konferenzraum, fallen hier besonders ins Auge und brechen den Schwarzweiß-Kontrast bewusst auf. Die warmen, harmonisch abgestimmten Gelbtöne des Konferenzraumes versprühen positive Energie, regen an und stimulieren den Geist. Durch die Fenster strömt viel Tageslicht und der angrenzende Balkon lädt zum kurzen Sauerstoff-Break mit Rheinblick ein. Der Besprechungsraum mit Küche im Erdgeschoss besticht dagegen durch seine kompromisslose kontraststarke Farbgestaltung und den auffallenden gefliesten Boden, der sich bis in den Flur fortsetzt und Originalmuster zitiert. Von hier gelangt man über die schwarze, elegant geschwungene Holzwendeltreppe ins erste Obergeschoss, wo sich das urspünglich als Künstleratelier konzipierte, lichtdurchflutete Chefbüro befindet. Wie in fast allen anderen Räumen wurden auch hier die weißen Heizungsverkleidungen stilgetreu rekonstruiert. Das extravagante Mobiliar von Cassina fügt sich mit seiner skulpturalen Gestalt perfekt in das Raumgefüge ein und schafft so eine stilistische Verbindung zur einstigen Nutzung des Raumes. Das Dachgeschoss nimmt die Arbeitsräume für das Studio auf. Der große, bis unter das Dach geführte Raum bietet interessante Ein-, Aus- und Durchblicke. Licht und Schattenspiele entstehen durch die eingelassenen Dachflächenfenster, die die kontrastvolle Schwarzweiß-Farbgestaltung unterstreichen. Die Raumaufteilung bietet Arbeitsplätze für Besprechungen, Teamarbeit, aber auch konzentrierte Einzelarbeit.

www.kitzig.com

Fotos:

Marvin Schwienheer
www.marvinschwienheer.com

(Erschienen in CUBE Düsseldorf 02|23)

Innenarchitektur: Kitzig Design Studios www.kitzig.com Tapeten: Vescom www.vescom.com... mehr
Innenarchitektur:

Kitzig Design Studios
www.kitzig.com

Tapeten:

Vescom
www.vescom.com

Vorhangstoffe und Teppiche:

JAB Anstoetz
www.jab.de

Tischlerei:

Tischlerei Dukatz
www.tischlerei-dukatz.de

Tischlerei Bernhard und Hermann Schröer
www.tischlerei-schroeer.de

Fliesen und Teppichverlegung:

Raumausstattung Rick
www.rick-wohnkultur.de

Malerarbeiten: 

Farbe + Fassade
www.farbeundfassade.de

Elektro:

Elomech Elektroanlagen
www.elomech.de

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)