Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Mitten im Grünen und doch nah der Stadt

Die vielfältige Gartensiedlung Viersen

Hier ein Wohnhaus mit Praxis, dort ein Ensemble von Zeltdachhäusern, ein Bouleplatz mit... mehr
Hier ein Wohnhaus mit Praxis, dort ein Ensemble von Zeltdachhäusern, ein Bouleplatz mit Kopfweiden, Pultdächer mit Dachterrassen, Parkbänke unter den Bäumen einer jungen Allee, ein großer Roter Würfel – das alles versteckt hinter einer Buchenhecke. Elemente einer freundlichen und facettenreichen Architektur im Gefüge einer außergewöhnlichen Neubausiedlung. Für Prof. Roland Günter, Vorsitzender des Deutschen Werkbunds, ist die Gartensiedlung Viersen eine Entdeckung – nicht nur für das Rheinland.

Am linken Niederrhein, zwischen Krefeld, Mönchengladbach und Venlo gelegen, findet man die Gartensiedlung Viersen. Hier entstanden und entstehen ca. 50 - 60 maßgeschneiderte Wohn-häuser, die sich trotz ihrer hohen Individualität städtebaulich zu einem ruhigen und harmoni-schen Gesamtbild verbinden. Verantwortlich für das Siedlungskonzept sowie auch für die Entwürfe der einzelnen Häuser zeichnet sich das Viersener Architekturbüro Martin Breidenbach in Zusammenarbeit mit der Bauträgergesellschaft WohnWerkStadt GmbH.

Bei der Planung wurden Ideen der Gartenstadtbewegung und Elemente der Architektur der zwanziger Jahre aufgegriffen wie die Torhäuser mit Geschäften,Werkstätten und Praxen. Das Konzept eröffnet Räume für individuelle Grundrisse und differenzierte Baukörper. Der persönliche Bedarf und das Baubudget der Bauherren gaben den konkreten Rahmen vor. Aus diesem Grund wurden die Grundstücke bewusst nicht vorparzelliert. Bauinteressenten konnten und können noch immer ein Grundstück in für sie geeigneter Lage und passender Größe auswählen. Als Ergebnis des Planungsdialogs wurden die Bauwünsche im Entwurf zu Papier gebracht. Die Bauausführung schließlich erfolgt durch unabhängige Massivhaus- oder Holzhausanbieter.

Eingebunden in die Wohnsiedlung sind großzügige Grünflächen mit heimischen Gehölzen. Der für alle zugängliche Kräuter- und Staudengarten, Heckenwege, eine Wiese mit Apfelbäumen und die Boulebahn am Siedlungsplatz laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Ernten, Spielen und Verweilen ein. Der „Rote Würfel“ wird für Open-Air-Kino, Lesungen und Feste von den Bewohnern der Gartensiedlung genutzt. Bereits jetzt nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes hat sich die Gartensiedlung Viersen zu einem entspannenden und gleichzeitig lebendigen Wohnort mit einer bunten sozialen Struktur für Klein- und Großfamilien, Singles sowie junge und ältere Paare entwickelt.

Ebenso reich gefächert ist die Palette der Wohnhäuser: vom barrierefreien Mikrohaus über das 2 ½-geschossige Wohnhaus für drei Generationen bis zur repräsentativen Villa mit Atelier und Werkraum. Die Wohnhäuser entstanden als Ergebnis intensiver Planungsgespräche zwischen den Architekten und den Bauherren. So konnten Bedarf und Wünsche aufmerksam und genau ausgelotet, mit dem vorhandenen Baubudget abgestimmt und in einem persönlichen Bauentwurf umgesetzt werden. Bei aller Individualität war den Architekten der WohnWerkStadt wichtig, dass sich die Gestaltung der einzelnen Häuser zu einem harmonischen Gesamtbild der Siedlung verbindet.

www.gartensiedlung-viersen.de
www.architekt-breidenbach.de
Architekten Architekt Breidenbach www.architekt-breidenbach.de Fotos Martin und... mehr

Architekten

Architekt Breidenbach
www.architekt-breidenbach.de

Fotos

Martin und Cornelia Breidenbach
www.architekt-breidenbach.de