Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Kleiner Innenhof auf dem Dach

Kernsanierung eines Gebäudes aus dem Jahre 1910

Das 1910 erbaute Mehrfamilienhaus mit schützenswerter Stuckfassade bedurfte nach der... mehr

Das 1910 erbaute Mehrfamilienhaus mit schützenswerter Stuckfassade bedurfte nach der letztmaligen Renovierung in den 1970er-Jahren dringend einer kompletten Sanierung, die von der Architektin Christiane Joisten und Raumausstatter Rainer Eckert Hand in Hand durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser Arbeiten wurden die Grundrisse den heutigen Anforderungen angepasst und komplett neu strukturiert, so dass aus den vormals sieben Wohnungen vier Wohneinheiten des gehobenen Standards entstanden.

Im 2. Ober- und Dachgeschoss sollte nach den Vorstellungen des Eigentümers zudem eine Maisonette-Wohnung mit großer Dachterrasse sowie fließenden Übergängen entstehen. Dabei bestand die Aufgabe vor allem darin, großzügige Räume zu schaffen, die trotzdem Geborgenheit vermitteln. Ein lichtdurchflutetes, aber nicht zu einsehbares Wohnzimmer war der Wunsch, ebenso wie eine Verschmelzung des Innen- und Außenraums. Die Verantwortung des kompletten Innenausbaus dieser Wohneinheit mit Aufteilung und Gestaltung des gesamten Mobiliars, inklusive Materialkonzepten sowie Wandgestaltungen, lagen in der Verantwortung der beiden Büros plan² – architekten und der Raumausstattung Rudolf Schecher GmbH.

Eine Schwierigkeit bei der Umgestaltung lag darin, dass aufgrund der schützenswerten Fassade die geneigte Dachfläche lediglich um 50 cm angehoben werden durfte. Da es sich aber um die Westseite handelte, sollte möglichst viel Licht eingefangen, den Nachbarn aber nach Möglichkeit kaum Einsicht gewährt werden. Um dieses Problem zu lösen, wählte die Architektin verschiedene Veluxprodukte, die sie miteinander kombinierte. Gegenüberliegend wurde eine großzügige Glasfront zu einer Terrasse mit Innenhofcharakter und Ostausrichtung sowie eine großzügige Treppe zur 2. Dachterrassen­ebene mit Westsonnenausrichtung geplant und umgesetzt. Das rückseitige Dach wurde komplett abgerissen und zum Teil um ein Geschoss höher aufgemauert sowie mit einem Flachdach versehen, auf dem sich heute eine Dachterrasse befindet. Der andere Teil, der nicht aufgemauert wurde, ermöglicht eine Terrassensituation, die mitten auf dem Dach einem kleinen Innenhof gleicht.

www.plan-quadrat.info
www.schecher.eu

Architekten Plan Quadrat www.plan-quadrat.info Raumausstattung Rudolf Schecher... mehr

Architekten

Plan Quadrat
www.plan-quadrat.info

Raumausstattung

Rudolf Schecher
www.schecher.eu

Fotos

Reinhard Burg
www.panovision.de
Joachim Rieger
www.fotografie-joachimrieger.de