Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Hightech an der Haustür

Wer kennt das nicht? Die Hände voll mit prall gefüllten Einkaufstüten erreicht man die eigene... mehr

Wer kennt das nicht? Die Hände voll mit prall gefüllten Einkaufstüten erreicht man die eigene Haustüre. Und das einzige, was gerade mal wieder nicht zur Hand ist, ist der Haustürschlüssel. Hektisch werden Jacken- und Handtasche durchwühlt. Aber alles, was sich schnell und problemlos finden lässt, sind Handy, Portemonnaie und Taschentücher.... Doch da endlich, zwischen Kaugummis und Parkhausquittungen, blitzt das Schlüsselbund auf.

Eine Situation, die sicher jedem nur allzu vertraut ist – und die neuerdings der Vergangenheit angehören kann. Möglich macht das Hightech an der Haustüre. „Wir empfehlen unseren Kunden einen Fingerprint-Scanner. Damit wird der Finger zum Schlüssel und per Fingerabdruck kann die Haustüre geöffnet werden“, erklärt Torsten Knopf, Geschäftsführer der Firma Gölzner.

Als Biometrie-Spezialist und zertifizierter Gold-Partner des Marktführers installieren die Techniker der Sicherheitsfirma die schlüssellose Sorgenfreiheit. Und falls es ein bisschen mehr Sicherheit sein darf, ist eine motorische Mehrfachverriegelung oder ein einbruchhemmender Schutzbeschlag bis hin zur kompletten Sicherheitstüre ebenfalls möglich. „Unsere Kunden bekommen bei uns alles aus einer Hand. Denn wir verkaufen nicht nur moderne Sicherheitsanlagen, sondern installieren auch alle Komponenten, die nötig sind“, so Torsten Knopf.

Die Kriminalstatistik gibt der Sicherheitsfirma Recht. Experten der Kripo bestätigen, dass allein das Vorhandensein von Technik an der Haustüre das Einbruchrisiko um bis zu 80 % verringert. Dabei muss noch nicht einmal die Optik auf der Strecke bleiben, da sich zum Beispiel die Fingerscanner problemlos und formschön in entsprechende Türsprechanlagen installieren lassen. Auch Türsprechanlagen bieten dank moderner Kameratechnik nicht nur mehr Gewissheit, wer oder was sich vor der eigenen Haustüre befindet, sondern überzeugen auch mit modernem Design im Inneren des Wohnraums. Das garantiert der Einsatz hochwertiger Materialien wie Edelstahl und Glas, welche die Haussprechstellen in ein modernes Wohnambiente integrieren. „Vor der Installation der Sicherheitskonzepte steht die individuelle Beratung. Anschließend arbeiten unsere Fachleute Sicherheitskonzepte aus und wickeln sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich alles ab“, erklärt Torsten Knopf weiter, der seine Kunden nach Terminabsprache im Sicherheitsstudio umfassend berät.

www.goelzner.de

Fotos elcom www.elcom.de mehr