Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Großes Kino für daheim

Digitales Wohnambiente

Vor über 30 Jahren gegründet hat sich die Firma Jokesch vom Fachhändler rund um Elektro­artikel... mehr

Vor über 30 Jahren gegründet hat sich die Firma Jokesch vom Fachhändler rund um Elektro­artikel zum Dienstleister und Medienplaner entwickelt. Seit 2007 plant Jokesch Projekte mit Neu- und Umbauten von Immobilien und konnte bereits viele individuelle Lösungen realisieren. Unter Berücksichtigung von Designvorgaben wurden dabei viele der Projekte mit Sonderlösungen geplant. Gemeinsam mit Architekten, ambitionierten Elektrofirmen und den jeweiligen Kunden gestalten die Medienplaner der Firma Jokesch digitales Wohnambiente. Vom Konferenzraum über Individual-Beschallung bis hin zum Heimkino plant das Unternehmen mit neuester Software Kabelpläne und individuelle Anfertigungen wie exklusive TV-Stands oder spezielle Wandhalterungen.

Auch der technisch sehr versierte Bauherr Clemens Roschmann holte die Firma Jokesch in einer recht frühen Phase seines Hausbaus ins Boot und beauftragte sie mit der Ausführung einer umfassenden Medientechnik. Dabei war es ihm ein besonderes Anliegen, eine Lösung zu finden, die sich in das bestehende Design integrieren lässt. Gemeinsam mit dem Medienplaner Sebastian Boss und dem Innenarchitekten konnte ein Konzept für die harmonische Integration in die Wohnwelten ganz nach Kundenwunsch erstellt werden. Hierzu zählen zum Beispiel speziell angefertigte Halter für das Surroundsystem, die mit dem Interieur harmonieren.

Gemäß der Devise „keep it simple, keep it safe“ wurde im Wohnzimmer die RTI-Mediensteuerung umgesetzt. Dabei sind die Bedienkonzepte auf eine Samsung-TV-Lösung abgestimmt, sodass der Eigentümer bei keinem der installierten TVs eine andere Bedienlogik oder unterschiedliche Programmlisten lernen muss. Bei der Planung wurde im Wohnzimmer ein Heimkino integriert. Dank einer Doppelnutzung ist es dem Bauherrn möglich, entweder über den ausfahrbaren Beamer und eine Leinwand sein Programm zu schauen oder alternativ über einen 55“ LED-TV.

In der Küche und im Bad wurden TV-Geräte in das Design eingepasst und mit Wandnischen geplant. Zudem sind die Fernseher in der Küche und im Schlafzimmer frei beweglich, sodass man je nach Blickwinkel perfekt das Geschehen auf der Bildfläche verfolgen kann.

Als Multiroom-Audio-Lösung wurde in sechs Zonen ein Sonos-System mit Bedienung über iPhone und iPad installiert und mit Einbaulautsprechern von KEF realisiert. Die Deckenlautsprecher wurden dezent in das jeweilige Raumkonzept integriert.

www.jokesch.de

Fotos rudolf-benoit c/o 7daysisaweekend.com www.7daysisaweekend.com mehr

Fotos

rudolf-benoit c/o 7daysisaweekend.com
www.7daysisaweekend.com