Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Der Garten als Extrazimmer

Kleiner Reihenhausgarten wird zum privaten Erholungsraum

Nachdem die Umbauarbeiten des Reihenmittelhauses abgeschlossen waren, sollte auch der 100 m²... mehr

Nachdem die Umbauarbeiten des Reihenmittelhauses abgeschlossen waren, sollte auch der 100 m² kleine, längliche Garten ein architektonisches Erscheinungsbild bekommen. Dabei stand eine neue Raumaufteilung im Fokus, die die Einblicke der Nachbarn reduzierte und neue private Bereiche entstehen ließ.

Neben der Hauptterrasse, die sich gleich am Haus befindet, plante das für die Gestaltung und deren Umsetzung beauftragte Unternehmen Gartenwerk mit einer ansprechenden Holzterrasse einen zweiten Sitzplatz im hinteren Teil des Gartens. Dank einer Holzwand als Sichtschutz und einer eigens gebauten Gartenhütte erhält dieser Bereich einen wohnlichen Charakter. Dabei untermalt das dort platzierte Wasserbecken nicht nur visuell, sondern auch akustisch den kleinen Erholungsort. „Mit unserer Gestaltung haben wir es geschafft, den Eigentümern ein Gefühl von Urlaub im eigenen Garten zu vermitteln“, so Geschäftsführer Sven Schumacher und ergänzt, dass der „Erholungsraum“ ganz unterschiedlich genutzt werden kann. So bietet sich in der frühen Jahreszeit, wenn die Sonnenstrahlen ihre ersten Kräfte entwickeln, eine Teezeit an, während der Bereich in der Sommerzeit als Sonnenterrasse mit Abkühlung am Wasser genutzt werden kann. Auch als lauschiges Plätzchen in den Abendstunden, wenn man die letzten Sonnenstrahlen bei einem guten Glas Rotwein genießen möchte, ist die Holzterrasse eine ideale Wahl.

Die von Gartenwerk selbstkonstruierte „Pastorenbank“ dient sicherlich nicht nur als Sichtschutz. Sie lädt auch zum Verweilen ein und bietet an dieser Stelle die Möglichkeit, den Garten zu jeder Tageszeit optimal zu nutzen. Da eine automatische Bewässerungsanlage den Rasen und die Pflanzen zuverlässig versorgt, bleibt hierfür auch genügend Zeit.

Eine der Herausforderung an die Firma bestand darin, die räumlichen Gegebenheiten optisch zu vergrößern. Dank seiner Geradlinigkeit wirkt dieser Garten geräumiger und lenkt den Blick auf den hinteren Teil des Gartens. Damit ist es gelungen, dem Betrachter Klarheit und Großzügigkeit zu suggerieren. Großformatige Platten, Lamellenwände aus Holz und Spaliergehölze in flächiger Form, geben dem Garten diese klare Linie und tragen dazu bei, dass er trotz, oder gerade wegen seiner geringen Ausmaße, ein Optimum an Lebensqualität verspricht.

www.annaschwartz.de
www.lichtundcreatives.de
www.gartenwerk-duesseldorf.de

Garten- und Landschaftsarchitekten: Gartenwerk www.gartenwerk-duesseldorf.de Fotos:... mehr

Garten- und Landschaftsarchitekten:

Gartenwerk
www.gartenwerk-duesseldorf.de

Fotos:

Anna Schwartz
www.annaschwartz.de