Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Wohnen pur

Vom Bauherrn selbst entworfene Villa bietet ein stimmiges Spiel klarer geometrischer Formen

Die zweigeschossige Villa im Wohngebiet Havelauen, nahe der brandenburgischen Kleinstadt Werder,... mehr

Die zweigeschossige Villa im Wohngebiet Havelauen, nahe der brandenburgischen Kleinstadt Werder, hat der Bauherr Dipl-Ing. Stefan Richter selber entworfen. Gebäudeausrichtung und Grundriss sind so gestaltet, dass sich aus den Wohnräumen und von der Terrasse eindrucksvolle Blickachsen zum nahegelegenen See ergeben. Die Gestaltung des Gebäudes zeichnet sich durch eine klare Formensprache und nüchterne Sachlichkeit aus.

Zwei vorgelagerte Gebäudeteile, in denen der Hauswirtschaftsraum und die Garage untergebracht sind, charakterisieren den Baukörper zur Straßenseite hin. Mit den schmalen Fensterbändern wirkt die Vorderseite insgesamt sehr geschlossen. Der zurückversetzte Haupteingang mit stehender Verglasung an den Seiten bietet den Bewohnern Schutz vor Wind und Wetter. Auch der großzügig gepflasterte Vorhof wertet die eher schlicht wirkende straßenseitige Fassade auf. Die puristische Anmutung des Gebäudes erfährt auf dessen Rückseite mit dem eingeschossigen Anbau eine Auflockerung. Mit der Erweiterung entsteht im Obergeschoss eine 55 m² große Terrasse. Rückseitig setzen über Eck laufende Fensterbänder einen spannungsvollen Akzent. Die Gartenterrasse erstreckt sich über die gesamte Breite des Hauses und bietet einen fließenden Übergang zur Rasenfläche. Viel Raum zum Leben bieten die knapp 200 m² Wohnfläche im Inneren des Hauses. Im Erdgeschoss des Hauptbaukörpers befinden sich eine große Diele, Küche, Gästezimmer und Gäste-WC mit Dusche sowie der Zugang zum Hauswirtschaftsraum. Der 55 m² große, rückseitige Anbau beherbergt den offen gestalteten Wohn- und Essbereich. Vom Eingangsbereich gelangen die Bewohner über eine einläufige Treppe in die zweite Etage. Hier sind Arbeitszimmer, Fitnessraum, ein großes Wannenbad mit Sauna und das Schlafzimmer angeordnet.

Um den bestmöglichen energetischen Standard zu erreichen, entschied sich der Bauherr für eine Wandkonstruktion aus verfüllten Ziegeln. Eine zusätzliche Dämmung der Außenfassade ist deshalb nicht erforderlich. Warmwasserbereitung und Fußbodenheizung werden ganzjährig von Solarkollektoren auf dem Flachdach sowie einer Sole-Wärmepumpe gespeist. Die massive Ziegelbauweise kombiniert mit umweltschonender Haustechnik hält auf lange Sicht die Energiekosten der Villa niedrig.

www.poroton.de
www.dashausgmbh.com
www.lebensraum-ziegel.de

Architekten: Das Haus www.dashausgmbh.com Fotos: Frank Korte mehr

Architekten:

Das Haus
www.dashausgmbh.com

Fotos:

Frank Korte