Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Ruhepol über den Dächern

Ein Dachausbau in Friedrichshain setzt auf eine klare, in der Farbigkeit zurückgenommene Gestaltung

Bei den vom Architekturbüro „Club Marginal“ in Zusammenarbeit mit dem auf Möbelbau... mehr

Bei den vom Architekturbüro „Club Marginal“ in Zusammenarbeit mit dem auf Möbelbau spezialisierten Unternehmens „Der Raum“ realisiertem Projekt handelt es sich um einen Dachausbau in der Nähe der Warschauer Brücke in Friedrichshain. Die Wohnung befindet sich im Quergebäude und hat eine Fläche von rund
175 m². Der Zugang erfolgt über den Hof und den neu errichteten Aufzug. Hinter der Eingangstür verbirgt sich ein kleines Entrée, eingerichtet mit Garderobe, Schuhschrank und einer WC-Box. Um in das zentrale Wohnzimmer zu gelangen hat der Besucher zwei Möglichkeiten. Der eine Weg führt direkt durch die Küche. Diese läuft entlang halbhoher Fensterfronten und erhält dadurch viel Licht. Deren Rückwand bildet ein Einbaumöbel mit seidenmatt weiß lackierten Fronten. Neben dem Stauraum ist dort eine indirekt beleuchtete Nische für die Spüle und Arbeitsfläche untergebracht. Die Nische ist in Eichenholz ausgeführt und setzt damit einen warmen Kontrast zum schlichten Weiß. Die Kücheninsel nimmt diese Gestaltungskombination auf. Die an den Ecken abgerundete Arbeitsplatte ist aus massivem Eichenholz gefertigt, der Korpus ebenfalls weiß lackiert. Zur Küche gehört noch eine kleine Sitzecke, in der vier Personen Platz finden.

Neben dem Zugang zum Wohnraum durch die Küche gibt es zusätzlich einen Flur entlang des Kinderbadezimmers und der beiden Kinderzimmer. Im Flur gewinnen die Räume an Höhe und Oberlichter sorgen für zusätzliches Licht. Zentrum der Wohnung bildet das Ess- und Wohnzimmer mit vorgelagerter Terrasse. Raumprägend ist ein von den Architekten geplantes, um die Ecke gezogenes Einbaumöbel. Dort sind neben dem Kamin auch ein TV- und Soundsystem integriert. Von der Terrasse des Wohnraums führt eine Treppe hoch zur Aufdachterrasse. Dort dürfen die Bewohner im Whirlpool baden und währenddessen den Panoramablick über die Dächer Berlins genießen. Im Anschluss an den Wohnbereich folgen der ruhig gelegene private Teil der Wohnung. Dort befinden sich das Elternbad, Schlafzimmer und Ankleide.

Dachgeschosswohnungen wirken oft verwinkelt und verbaut. Um dem entgegen zu wirken, schufen die Architekten bei dem Dachausbau in Friedrichshain einen sehr klaren und aufgeräumten Grundriss. Die Farbigkeit der Oberflächen ist vollkommen zurückgenommen. Hauptfarbe der gesamten Wohnung bleibt weiß. Die präzise eingefassten Einbaumöbel sorgen für gute Nutzbarkeit und betonen die ruhige und sachliche Atmosphäre dieser Wohnung. Weitere Besonderheiten sind das unverputzte, nur geweißte Mauerwerk der Giebelwände und der Schornsteine und ebenso die in der gesamten Wohnung verlegten, weiß geölten Eichendielen am Boden. Die Wohnung wird so zum Ruhepol, von dem aus die Bewohner den Blick in die unendliche Vielfalt der Stadtlandschaft genießen dürfen.

www.der-raum.de
www.clubmarginal.com

Innenarchitekten: Club Marginal Architekten PartG www.clubmarginal.com Tischler: Der... mehr

Innenarchitekten:

Club Marginal Architekten PartG
www.clubmarginal.com

Tischler:

Der Raum
www.der-raum.de

Zimmerer:

Kontec Montage
www.kontec-montage.de

Dachdecker:

Siegfried Hahn Dachbau
www.hahn-dachbau.de

Fenster und Parkett:

K.-ASS Tischlerei
www.k.ass-tischlerei.de

Elektro:

Elwied - Elektrotechnik
www.elwied.de

Trockenbau:

Famosa-Bau
Telefon: 030-5226059

Metallbau:

Lichtbogen Metallwerkstatt
www.lichtbogen-gmbh.de

Fotos:

Roland Unterbusch