Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Quartier Luisenpark

Direkt im Herzen Berlins entsteht ein neues und attraktives Stadtquartier mit 548 Wohnungen

Mit dem Quartier Luisenpark wird auf dem ehemaligen Mauerstreifen, an der Grenze von Mitte zu... mehr

Mit dem Quartier Luisenpark wird auf dem ehemaligen Mauerstreifen, an der Grenze von Mitte zu Kreuzberg, eine der letzten großen innerstädtischen Brachen in der Hauptstadt bebaut. Der Wohnentwickler Instone Real Estate Development GmbH plant insgesamt 548 Wohnungen. Das Konzept basiert u. a. auf dem Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung. Neben den 409 attraktiven Eigentumswohnungen werden in Zusammenarbeit mit der landeseigenen HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH 139 überwiegend geförderte Mietwohnungen realisiert.

Auf einer Fläche von 19.000 m2, in direkter Nachbarschaft zum Luisenstädtischen Kirchpark, entstehen zwei sich gegenüberliegende Gebäudeensembles für die Eigentumswohnungen. Die „Cosmopolitan Houses“ von Axthelm Rolvien bilden einen langen Riegel entlang der Stallschreiberstraße. Die gegenüberliegenden „Parkside Houses“ von Grüntuch Ernst stehen versetzt, in lockerer Reihe entlang des ehemaligen Grenzpostenwegs mit direkter Ausrichtung zum Luisenpark. Die würfelförmigen Gebäude erinnern an Stadthäuser und behaupten sich so mit einer eigenständigen Identität. Zur Alexandrinenstraße findet der Quartiershof schließlich seinen städtebaulichen Abschluss mit dem gelungenen Entwurf von brh Architekten für die Mietwohnungen. „In der Zusammenarbeit mit drei der renommiertesten Berliner Architekturbüros setzen wir an einem der derzeit spannendsten Standorte neue Maßstäbe für das Wohnen in der Hauptstadt“, meint Tim Obermann, Projektleiter der Instone Real Estate Development GmbH.

Das Projekt ist mit seinen vielfältigen Freiflächen und Spielgeräten sowie der quartierseigenen Kita auch attraktiv für Kinder und Familien. Auch die City-Grundschule liegt direkt neben dem Quartier. Die Stellplätz für die Autos der Bewohner befinden sich in der Tiefgarage. Hier befinden sich auch ausreichend Anschlüsse für e-mobility. Eine Packstation für e-commerce, ein Concierge sowie kleinteiliges Gewerbe im Erdgeschoss runden das Konzept für ein ganzheitliches Stadtquartier ab.

Das Wohnangebot im Quartier Luisenpark bietet mit 548 Wohnungen einen interessanten Mix für die unterschiedlichsten Lebensentwürfe. Die Auswahl reicht von City-Apartments mit 40 m² bis hin zu 130 m² großen Penthouse-Wohnungen für Paare und Familien. Die Wohnungen verfügen eine gehobene Ausstattung.

Carsten Sellschopf, Geschäftsführer (COO) der Instone Real Estate Development GmbH zeigt sich erfreut über das große Interesse an dem Projekt: „Nachdem wir im April 2017 mit dem Vertrieb begonnen haben, können wir für den ersten Bauabschnitt bereits eine Vermarktungsquote von über 50 Prozent verzeichnen.“ Die Fertigstellung des Quartiers ist für Ende 2019 vorgesehen.

www.instone.de
www.luisenpark.berlin