Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Mobil mit dem Fahrrad

Die Hauptstadt baut das Radwegenetz aus – und schafft das größte Verleihsystem Deutschlands

Immer mehr Berliner nutzen das Fahrrad um Strecken in der Hauptstadt umweltfreundlich zurück zu... mehr
Immer mehr Berliner nutzen das Fahrrad um Strecken in der Hauptstadt umweltfreundlich zurück zu legen. Gefördert wird diese Entwicklung durch das Berliner Fahrradroutennetz: es verbindet die wichtigsten Orte der Stadt, diese können bequem mit dem Fahrrad erreicht werden. Die ausgeschilderten Radrouten führen dabei überwiegend durch ruhige Nebenstraßen. Das Hauptnetz der Fahrradrouten soll bis 2017 in gut befahrbarer Qualität fertig gestellt und ausgeschildert werden. Für Straßenabschnitte mit starkem Radverkehrsaufkommen erprobt Berlin die fahrradfreundliche Koordinierung aufeinander folgender Ampelschaltungen. Radverkehrsrouten auf Hauptachsen werden komplettiert, Umwege für Radfahrer sollen beispielsweise durch Öffnung von Einbahnstraßen der Vergangenheit angehören.

Im Herbst startet zudem der Testbetrieb für das neue öffentliche Fahrradverleihsystem der Stadt Berlin und nextbike: Das Standortkonzept sieht eine sehr engmaschige Verteilung von Stationen an ÖPNV-Haltestellen, Sehenswürdigkeiten sowie Gebieten mit hoher Wohn- und Unternehmensdichte vor, insbesondere innerhalb des S-Bahn-Rings. Aber auch außerhalb dieses Gebietes wird es zahlreiche Verleihstationen geben. Mit mehr als 2.000 Rädern soll das neue Verleihsystem im Frühjahr 2017 an den Start gehen. In weiteren Ausbaustufen wird es auf mehr als 5.000 Räder an über 700 Stationen anwachsen. Damit wird es das größte Fahrradverleihsystem Deutschlands sein. Als Testbezirk vor dem offiziellen Start wurde der Bezirk Lichtenberg ausgewählt, weil er bisher noch nicht über ein solches Mobilitätsangebot verfügt. An rund zehn Stationen wird ein ausgewählter Nutzerkreis das Mietradsystem prüfen. Der Bezirk hat hierfür bereits entsprechende Stationsstandorte vorgesehen. Mit der Einführung des Fahrradverleihsystems sollen langfristig der innerstädtische Autoverkehr entlastet sowie die Fahrradmitnahme in Bus und Bahn verringert werden. Zielgruppen sind vor allem Pendler oder generell ÖPNV-Kunden auf dem Weg zwischen Haltestelle und Zielort.

Für mehr Sicherheit – nicht allein – im Radverkehr sorgen die Berliner Mobilitätsschulen: Das vom Bezirk Lichtenberg erarbeitete, nachhaltige Mobilitätskonzept sieht die Verkehrsschulen zukünftig als Orte, an denen alle Bürger sicheres und nachhaltiges Verkehrsverhalten erlernen, auffrischen und erproben können. Hier lernen also nicht nur Kinder, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Auch Senioren haben die Möglichkeit, E-Bikes auszuprobieren, um sich weiterhin mit dem Fahrrad durch Berlin zu bewegen – elektrisch unterstützt.

www.berlin.de