Architektur
Advertorial
Interior
Advertorial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Garten
Advertorial
Kategorie
Sie können noch Themenbereiche dazu wählen
Themen
Spezial
Advertorial

Neues Zuhause für den Original Feuerring

Ein neuer Erlebnisort in dem Grillieren als eine Interaktion mit Besuchern und der Nachbarschaft entsteht.

Stählerner AtelierKubus Das Wohn- und Atelierhaus in Immensee/CH ist der Ursprung der... mehr

Stählerner AtelierKubus
Das Wohn- und Atelierhaus in Immensee/CH ist der Ursprung der Feuerring GmbH. Die von Andreas Reichlin und Beate Hoyer gegründete Firma entwickelte und produziert den einzigartigen Original Feuerring, eine Stahlplastik zum Grillieren, welche auf das Wesentliche reduziert jeden Garten- oder Terrassenraum durch die ästhetische Form bereichert.
Aufgrund des stetigen Wachstums und den immer enger werdenden Platzverhältnissen kam die Vision auf, das bestehende Gebäude mit einem gedeckten Außenraum für Events zu erweitern. 

Konzept und Umsetzung
Der Entwurfsprozess wurde von Anfang an von der Vorstellung geprägt, dem Feuerring einen Raum zu bieten, in welchem er sich ideal präsentieren und entfalten kann. Dieser soll offen und durchlässig sein, um die Umgebung in den Baukörper hineinfliessen zu lassen und umgekehrt. Der Akt des Grillierens lässt eine soziale Interaktion mit Besuchern und der Nachbarschaft entstehen, wodurch das Atelier zu einem Erlebnisort wird.
Ganz der Firmenphilosophie entsprechend wurde der Rohbau des AtelierKubus aus einheimischem Fichtenholz mit mehreren Tonnen rohem Stahl und verkohltem Eichenholz veredelt.
Wie bei der Formenwahl galt auch bei den Materialien: Reduktion auf das Wesentliche. Die Befestigung der Elemente erfolgt einzig durch das Eigengewicht, wodurch auf Schrauben oder Konsolen verzichtet werden konnte. 

Form im Raum, Kulinarisches und skulpturales Design
Der Schweizer Stahlplastiker Andreas Reichlin entwickelte den Original Feuerring aus massiven ringförmigen Stahlplatten, die mit einer selbst definierten Schale verbunden sind.
Ein während dem Grillen loderndes Feuer sorgt stets für atmosphärische Stimmung – das Warten auf die optimale Glut entfällt. Man grillt auf einem Stahlring, der Temperaturen zwischen 150 und 300 Grad erreichen kann. Neben Würsten, Fleisch – ganzen Braten - und Fischen lassen sich Spiegeleier, Crepes, Raclette, Rösti und vielerlei mehr direkt und ohne Zubehör auf dem heissen Ring zubereiten. 

Grillieren
kann man im FeuerringAtelier jeden Tag – ein loderndes Feuer lädt am Original Interessierte dazu ein. Hier erhält man Informationen zur Herstellung, kann Modelle vergleichen und testen, sich zur Platzierung im eigenen Garten beraten lassen, grilltechnischen Fragen klären…

Das Feuerring Team freut sich auf euer Interesse! 

Anmeldungen unter info@feuerring.ch

www.feuerring.ch

NEUES AUS DEN
CUBE-REGIONEN
Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Projekte aus neun Metropolregionen
(Sie bekommen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink)