Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

Feine Details

Klare Linien und besondere Ziegel prägen dieses Einfamilienhaus

Der sehr grüne, ländlich geprägte Stadtteil Duvenstedt gehört zu den Walddörfern und weist einen... mehr

Der sehr grüne, ländlich geprägte Stadtteil Duvenstedt gehört zu den Walddörfern und weist einen für Hamburg überdurchschnittlichen Anteil an Haushalten mit Kindern und Einfamilienhäusern auf. Ganz in der Nähe des Alsterlaufs wurde dieses neue Zuhause für eine Familie individuell vom Architekten Matthias Mecklenburg geplant. Nähert man sich dem dunklen Klinkerbau, hat man zunächst den Eindruck eines einfarbigen Solitärs. Erst bei näherer Betrachtung entfaltet sich die subtile Vielschichtigkeit der Außenhülle. Die eingesetzte Sortierung aus drei verschiedenen Wasserstrich-Ziegeln lässt die Fassade je nach Sonneneinstrahlung und Himmelsrichtung mal einfarbig und matt, mal bunt und heterogen erscheinen.

Ein weiteres wesentliches Merkmal des kubischen Baukörpers ist das versetzte Staffelgeschoss. Hier ordnete der Architekt auf Wunsch der Bauherren die Kinderzimmer an, dadurch erhalten alle Kinder einen direkten Zugang zu der nach Süden und Westen orientierten Dachterrasse. Der Kubus des oberen Geschosses kragt an einer Seite aus und schafft einen wettergeschützten, eindeutig ablesbaren Zugang zum Haus. Die einladende Diele verfügt über eine vom Tischler maßgefertigte Garderobe und einen verdeckten Zugang zu WC und Abstellraum. Auch durch die großen Fenster ist sie viel mehr als nur ein Verteilerflur und erlaubt bereits beim Eintreten einen Ausblick in den Garten.

Neben der einläufigen Treppe erreicht man den Wohn- und Essbereich, der sich über die gesamte, nach Westen ausgerichtete Hausrückseite erstreckt. Zusammen mit der offenen Küche ist dies das Zentrum des Familienlebens. Eine Regalwand mit integrierter Sitzbank bildet das Rückgrat. Der Wohnbereich wird durch eine Absenkung mit zwei Stufen akzentuiert. Der Kamin ist von beiden Seiten erlebbar. Ein Süd-Ost-Eckfenster im Küchenbereich lässt bereits ab morgens Sonnenlicht und Helligkeit in den offenen Ess- und Wohnbereich fluten.

Alle individuell gefertigten Möbel wurden vom Architekten entworfen. Analog zur modernen Haltung des Entwurfs für das Gebäude legte er auch bei der Gartenplanung in Absprache mit den Bauherren Wert auf klare Linien und Formen. Die anspruchsvolle Bauausführung erfolgte durch das Unternehmen HGK.

www.architektmecklenburg.de

Architekten: Architekt Matthias Mecklenburg www.architektmecklenburg.de Fassade:... mehr

Architekten:

Architekt Matthias Mecklenburg
www.architektmecklenburg.de

Fassade:

Ziegelei Hebrok
www.hebrok-ziegler.de

Bauausführung:

HGK
www.hgk-hamburg.de

Tischler:

Felix Krankenhagen
Telefon: 040 30854332

Fotos:

Dominik Reipka
Ziegelei Hebrok