Architektur in Artikel
Kategorie
Themen
Interior in Artikel
Themen
Kategorie
Garten in Artikel
Themen
Kategorie
Spezial in Artikel
Kategorie

ALLER GUTEN DINGE SIND VIER

Neue Kaiserbüros auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring

In der dritten CUBE-Ausgabe des vergangenen Jahres berichteten wir über die Revitalisierung einer... mehr
In der dritten CUBE-Ausgabe des vergangenen Jahres berichteten wir über die Revitalisierung einer ehemaligen Pesch Immobilie am Kölner Kaiser-Wilhelm-Ring. Diese wurde nach dem Konzept der Kaiserbüros zu anspruchsvollen Büros umgestaltet. Knapp ein Jahr nach Baubeginn sind die „Kaiserbüros III“ nun vollständig saniert und bereits vermietet, so dass nun das nächste Projekt in Angriff genommen werden kann. Dabei handelt es sich um die exklusiven „Kaiserbüros IV“ in einem früheren Gebäude des Gerling Konzerns, die gleich gegenüber den „Kaiserbüros III“ liegen.

Großartige Platanen, pittoreske Springbrunnenanlagen, hochwertige Möbelhändler und immer mehr ansprechende Bürohäuser machen den Kaiser-Wilhelm-Ring zu einer besonders schönen und angesagten Büroadresse in der Dommetropole. Wo sich einst schon Kaiser Wilhelm I. wohl fühlte und als Namenspatron an kaiserliche Zeiten erinnert, widmet sich der Kölner Projektentwickler Dr. Martin Küster architektonischem Feingespür und viel Liebe zum Detail der Veredelung repräsentativer Bürohäuser aus den 30er bis 50er Jahren. Dabei wird das historische Flair, das diese Gebäude ausstrahlen, mit hochwertigen Materialien und moderner Technik zu einem Gesamterlebnis vereint, das einen neuartigen Wohlfühlcharakter verspricht.

„Wenn man sich in einem Büro sprichwörtlich wie zu Hause fühlt, ist das eigentlich das größte Kompliment, das man einer Architektur machen kann. Schließlich bedeutet das doch, dass man hier gut arbeitet, angenehm entspannt und vor allem gerne zurückkehrt,“ so Leo Lübke vom renommierten Möbelhersteller COR+Interlübke, der für die anspruchsvolle Innenausstattung sorgte.

In unmittelbarer Nachbarschaft der Kaiserbüros sind in jüngster Zeit große Flächen in gehobener Qualität für Versicherungsunternehmen entstanden. Die Spezialität der Kaiserbüros aber sind kleine Einheiten von nur ca. 100-500 m2 in einer Qualität, die man sonst eher auf den Vorstandsetagen von Großkonzernen erwartet. Acht solcher Einheiten wurden vor wenigen Wochen am Kaiser-Wilhelm-Ring 26 und Von-Werth-Straße 15 fertig gestellt. Als Highlight und Hingucker gelten hier die bis zu vier Meter hohen Glas-Aluminium Zimmertüren. Und die ebenfalls jüngst fertig gestellte „Kaisergarage“ erinnert eher an die Lobby eines 5 Sterne-Hotels – inklusive Natursteinfassade und Teppichläufer.
Seit einigen Wochen wird nun am jüngsten Projekt gearbeitet, dem ehemaligen Hauptsitz der Gerling Rechtsschutz AG am Kaiser-Wilhelm-Ring 7-9. In Anbetracht der äußerst repräsentativen Ecklage wird hier auf die Fassade sowie auf die Gestaltung der rund 130 Fenster ein ganz besonderes Augenmerk gelegt. So kommt eine Kombination aus pulverbeschichteten dunklen Aluminiumrahmen und Ziersprossen aus Messing zum Einsatz, die der hellen Natursteinfassade eine besondere Eleganz verleihen. Wie auch beim Vorgängerprojekt werden auch hier die freien Etagen vollständig entkernt und nach den Wünschen der zukünftigen Mieter aufgeteilt.

„Die Vision von Qualität und Ästhetik, die ich beim Erwerb des ersten Kaiserbüro Objektes hatte, prägt inzwischen ein Stück Kaiser-Wilhelm-Ring“ so Eigentümer und Projektentwickler Dr. Martin Küster. Und das zu Recht, denn mit inzwischen fünf Objekten an einer der schönsten Büroadressen in Köln nimmt man die Aufwertung der Lage inzwischen mit bloßem Auge wahr.

www.drkuester.de
Anbieter Dr. Küster Grundbesitz www.drkuester.de Fotos Marcus Gloger... mehr

Anbieter

Dr. Küster Grundbesitz
www.drkuester.de

Fotos

Marcus Gloger
www.marcusgloger.de